Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Abbildung 12.28 zeigt das effiziente Portfolio 70/20/10, von dem ausgehend das
optimale Portfolio gefunden werden soll. Folgende Angaben sind im Solver auf jeden
Fall zu hinterlegen:
Veränderbare Zellen F3:G3 : Legt die Aktienanteile für A und B fest (C bekommt
den Rest)
Über die Schaltfläche Hinzufügen können Sie Nebenbedingungen definieren, damit
die veränderbaren Zellen vom Solver nicht wahllos variiert werden, sondern sich an
bestimmte Regeln halten. In dem Fall lauten die Regeln:
F3 darf nicht größer sein als alle Anteile: F3 <= 100
G3 darf nicht größer sein als alle Anteile: G3 <= 100
Alle Anteile zusammen sollen 100 ergeben: I3=100
Der Solver verwendet ein iteratives Verfahren zur Lösungsfindung, das Sie über die
Schaltfläche Optionen - noch weiter konfigurieren können (Abbildung 12.29).
Abbildung 12.29: Solver-Optionen
Für unseren Anwendungsfall genügt es, hier das Kontrollkästchen Nicht-Negativ vor-
aussetzen zu aktivieren. Damit wird für jede veränderbare Zelle eine Untergrenze von
0 festgelegt. Negative Aktienanteile schließen wir aus.
Das Allerwichtigste ist die Definition der Zielzelle bzw. die Zielfunktion, die dahinter
steht. Dies ist auch nicht so einfach, zumindest nicht eindeutig. Hier muss man die
Frage beantworten können, was man überhaupt erreichen will. Infrage kommt zum
Beispiel
Search JabSto ::




Custom Search