Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Veränderbare Zelle: ="C"&D9+2
Steht in D9 eine 3, ergibt sich:
="C"&3+2="C5"
C5 (rmz) wird damit zur veränderbaren Zelle. Das Ganze als VBA-Anweisung:
Range("C" & Range("D9").value + 2)
Damit lautet das komplette einzeilige Makro:
Sub Zielwertsuche()
Range("Zielwert").GoalSeek Goal:=0, ChangingCell:=Range("C" & Range("D9") + 2)
End Sub
Jetzt macht das Makro genau das Richtige, was wir wollen. Allerdings weiß das
Makro noch nicht, wann es dies tun soll. Naheliegend wäre es, das Makro in dem
Moment ausführen zu lassen, in dem ein Optionsfeld selektiert wird. Nicht nur
Schaltflächen, sondern fast allen Steuerelementen und auch Bildobjekten können
Makros zugewiesen werden – so auch den Optionsfeldern. Wählen Sie dazu im Kon-
textmenü den dazu passenden Eintrag Makro zuweisen , und selektieren Sie im nach-
folgenden Dialog das richtige Makro gemäß Abbildung 13.12.
Abbildung 13.12: Optionsfeldern Makros zuweisen
Herzlichen Glückwunsch. Sie haben ihre erste kleine, VBA-unterstützte Anwendung
programmiert. Im weiteren Verlauf des Kapitels werden wir einen ähnlichen, aber
wesentlich komfortableren Zinsrechner mit einer Userform programmieren und
dabei die Möglichkeiten näher durchleuchten, mit denen man finanzmathematische
Berechnungen direkt in VBA durchführen kann. Doch zuvor ackern wir uns noch
durch ein wenig theoretisches Basiswissen.
Search JabSto ::




Custom Search