Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Weiterhin kann eine Prozedur die andere aufrufen. Im letzten Beispiel war dies ja
bereits der Fall. Die Sub Aufruf hat die Function WochentagHeute aufgerufen.
Genauso gut könnte die Function auch eine Sub aufrufen. Richtig spannend wird es,
wenn sich eine Prozedur rekursiv selbst aufruft. Auch das ist möglich und in
bestimmten Fällen sehr nützlich. Allerdings kann es knifflig werden, und man muss
aufpassen, keine Endlosschleife auszulösen.
Wie bei einer Excel-Funktion, können auch Prozeduren Argumente besitzen, die bei
Aufruf übergeben werden. Zum Beispiel:
Sub Aufruf()
Dim Datum As String
Datum = InputBox("Bitte Datum eingeben (TT.MM.JJJJ)")
MsgBox WochentagVonDatum(Datum)
End Sub
Private Function WochentagVonDatum(Datum As String)
WochentagVonDatum = Format(DateValue(Datum), "dddd")
End Function
Diesmal kann der Tag selbst in einer Input-Box ausgewählt werden, von der dann der
Wochentag bestimmt wird.
Übrigens, Formular-Schaltflächen und fast alle Zeichnungsobjekte können über den
Befehl Makro zuweisen… aus dem Kontextmenü Sub-Prozeduren zugeordnet werden,
nicht aber Functions. Die ActiveX-Steuerelemente, zum Beispiel Befehlsschaltflächen,
sind hingegen in der Lage, Functions aufzurufen.
Im Abschnitt über Ereignisprozeduren werden wir noch einmal auf die Themen Auf-
ruf & Übergaben zu sprechen kommen.
Variablen
Variablen sind Platzhalter, die Daten speichern können, um sie zu einem späteren
Zeitpunkt beliebig oft wieder abrufen oder ändern zu können. Wie kleine Gehirn-
zellen, nur zuverlässiger. Apropos Zellen, Excel-Zellen in einer Tabelle übernehmen
im Grunde auch die Aufgabe von Variablen. Mit
[A1] = 123
erhält die Zelle A1 der sichtbaren Tabelle den Wert 123, und mit
MsgBox [A1]
Search JabSto ::




Custom Search