Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
gramm wertet sie alles aus, was sie in die Finger kriegt. Sie besitzt nur ein Argument,
das eine Zeichenkette erwartet. Der Hilfetext ...
Diese Methode konvertiert einen Microsoft Excel-Namen in ein Objekt oder in einen
Wert.
... ist vollkommen irreführend. Ignorieren Sie ihn einfach. Die Methode ist stattdes-
sen ein Formelparser, der aus
Evaluate("(1+2)*4/2")
das Ergebnis 6 macht. Klingt auf den ersten Blick nicht spektakulär, aber wenn Sie
schon mal ohne Excel-Methoden versucht haben, in VBA einen Formelparser zu stri-
cken, wissen Sie, wie nützlich diese Methode ist. Das Schöne ist, sie wertet auch alle
Excel-Formeln aus. Z.B.
Evaluate("SUM(A:A)")
für die Summe der Spalte A oder
Evaluate("FV(5%,10,100,0,1)")
für die Berechnung eines finanzmathematischen Zielwertes. Zu Evaluate gibt es im
Übrigen noch eine Kurzform mit eckigen Klammern. So können Sie einen Zellbezug
auch mit
[A1]
angeben oder die Ausdrücke
[1+2]
oder
[FV(5%,10,100,0,1)]
auswerten lassen. Die Schreibweise mit eckigen Klammern ist aber völlig starr und
nur zu empfehlen, wenn sich die Berechnung zur Laufzeit nicht variabel anpassen
muss. Die Argumente können nämlich nicht über Variablen gefüllt werden:
a = 100
MsgBox [FV(5%,10, a ,0,1)]
erzeugt einen Laufzeitfehler.
Erst wenn Sie Berechnungen verwirklichen wollen, die nicht mehr über den Standard
zu realisieren sind, müssen Sie Funktionen von der Pike auf selbst programmieren.
Search JabSto ::




Custom Search