Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
1.4.2
Z1S1-Bezugsart
Die Z1S1-Bezugsart wird in Excel selten verwendet. Aktiviert wird Sie über Excel-
Optionen>Formeln>Arbeiten mit Formeln>Z1S1-Bezugsart (Haken setzen).
In diesem Zustand sehen Sie auf dem Tabellenblatt keine Spaltenbuchstaben mehr,
sondern diese sind genauso durchnummeriert wie die Zeilen. Auch bei der Z1S1-
Bezugsart kann zwischen relativer und absoluter Referenzierung unterschieden
werden. Soll auf bestimmte Zellbereiche absolut Bezug genommen werden, so
kommt folgende „Übersetzung von der A1-Schreibweise zur Z1S1-Schreibweise“
beispielhaft zur Anwendung:
$A$1 = > Z1S1
$C$1 = > Z1S3
$A$5 = > Z5S1
$C$4:$D$11 = > Z4S3:Z11S4
Die relative Adressierung wird mit dieser Syntax wörtlicher genommen, denn die
Relation wird unmissverständlich sichtbar:
Z(1)S(1) spricht die Zelle an, die sich aus Sicht der aufrufenden Zelle – welche
auch immer das sein mag – eine Zeile weiter unten und eine Spalte weiter rechts
befindet.
Z(1)S(-2) zeigt auf: eine Zeile nach unten, zwei Spalten nach links.
Z(-2)S(2) zeigt auf: zwei Zeilen nach oben, zwei Spalten nach rechts.
Natürlich werden auch gemischte Bezüge abgedeckt
Z(-5)S1 referenziert die Zelle in Spalte 1 (A), die sich fünf Zeilen oberhalb der
aufrufenden Zelle befindet. Aus Sicht von B19 lautet dieser Bezug in der A1-
Schreibweise $A19.
ZS(1) zeigt auf die rechts von der aufrufenden Zelle benachbarte Zelle.
Z(-1)S verweist auf den Nachbarn ein Stockwerk höher.
In der Praxis sieht man die Verwendung dieser Bezugsart sehr selten. Allerdings ist
sie in der VBA-Welt geläufiger, was wohl auf den Makrorekorder zurückzuführen ist.
Wenn Sie eine Formeleingabe mit dem Rekorder aufzeichnen, führt dieser eine
Zuweisung an die FormulaR1C1 -Eigenschaft der betreffenden Zelle aus. Diese
Eigenschaft versteht die Z1S1-Schreibweise nur mit den englischen Abkürzungen
R( Row ) und C( Column ).
Search JabSto ::




Custom Search