Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Optionsfeld ( Optionbutton )
Optionsfelder treten immer im Rudel auf. Aus einer Gruppe von Optionen – über
die GroupName -Eigenschaft werden sie gruppiert – kann immer nur ein Element
aktiv sein. Dieses Element trägt den Wert WAHR , der über die Value -Eigenschaft
gesetzt oder gelesen werden kann. Alle übrigen Elemente der Gruppe stehen auf
FALSCH . Falls in Ihrer Anwendung mehrere Optionen aktiv sein dürfen, müssen
Sie sie anderen Gruppen zuweisen oder stattdessen mit Kontrollkästchen (ein
weiterer Steuerelementtyp) arbeiten. Nur schade, dass es keine Eigenschaft gibt,
die angibt, welches Optionsfeld einer Gruppe gerade ausgewählt ist.
Kombinationsfeld ( Combobox )
Das Kombinationsfeld ist das komplexeste und leistungsstärkste Steuerelement in
unserem Quintett und verdient deshalb etwas mehr Aufmerksamkeit. Die Combo-
box lässt sich als visuelles Datenfeld verstehen. Wenn Sie noch nicht wissen, was
ein Datenfeld/Array ist, sollten Sie noch einmal ein paar Abschnitte zurückblättern,
sonst haben Sie Probleme, die Funktionsweise dieses Steuerelementes zu kapieren.
So übergeben Sie ein komplettes Datenfeld an ein Kombinationsfeld:
Dim feld as variant
feld = Array("a", "b", "c")
Me.ComboBox1.List = feld
Genauso gut können Sie die Elemente einzeln übergeben:
Me.ComboBox1.AddItem "a"
Me.ComboBox1.AddItem "b"
Me.ComboBox1.AddItem "c"
In beiden Fällen ist das Datenfeld nullbasiert. Das bedeutet, dass das erste Element
mit dem Index 0 angesprochen wird. Ein Element der Liste wird von der Combobox
angezeigt. Der Wert dieses Elementes kann mit der Value -Eigenschaft abgefragt
werden:
MsgBox ComboBox1.value
An welcher Position das Element steht, liefert der Befehl
MsgBox ComboBox1.ListIndex
Wenn wir, wie im obigen Beispiel, die Combobox mit a , b und c gefüllt haben und a
wird angezeigt, dann liefert ListIndex den Wert 0.
Search JabSto ::




Custom Search