Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
quasi stufenlos durch die Balkenlänge bzw. den Farbton dargestellt. Die Abbildung 1.29
zeigt in Spalte C ein solches Balkendiagramm ohne wirkliches Diagrammobjekt.
Besonders spektakulär sehen die zwei- oder dreistufigen Farbskalen aus. Zum
Beispiel bei der dreistufigen Rot-Gelb-Grün-Skala, wird der niedrigste Wert in Rot,
der Median (mittlerer Wert) in Gelb und der höchste Wert in Grün dargestellt. Die
Werte dazwischen werden in Farbzwischentöne gefasst. Da XL2007 nicht mehr auf
die 56 Farben je Palette einer Arbeitsmappe beschränkt ist, sondern alle der 16 Mio.
Farbtöne auf einmal darstellen kann, sind wunderschön fließende Farbübergänge
möglich. Aber das sind eher Spielereien für grafisch orientierte Anwendungen, die
nicht viel mit Finanzmathematik zu tun haben.
1.5.3
Formelbedingungen
Besonders nützlich und erläuterungsbedürftig ist der letzte Regeltyp Formel zur
Ermittlung der zu formatierenden Zellen verwenden . Hiermit können Sie das Format
der ausgewählten Zelle von x-beliebigen Bedingungen innerhalb der Mappe abhän-
gig machen – also nicht mit Bezug auf den Zellwert selbst, sondern in Abhängigkeit
eines anderen Zellwertes (Abbildung 1.30):
Abbildung 1.30: Formelbedingung zum Anzeigen von Wochenenden
Search JabSto ::




Custom Search