Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
=WOCHENTAG($A2;2)>5
lautet. In diesem Fall gilt die Formel nicht aus Sicht der aktiven Zelle, sondern für die
erste Zelle des Bereichs A2:D6, also D6. Wenn Sie die Bedingung nun ändern wollen,
ist es völlig schnuppe, welche Zelle gerade aktiv ist. Zum Beweis selektieren Sie C5
und starten den Regel-Manager (Abbildung 1.31).
Abbildung 1.31: Manager für Regeln zur bedingten Formatierung
Klicken Sie auf Regel bearbeiten , und Sie sehen die Formel:
=WOCHENTAG($A2;2)>5
Obwohl das nicht die Formel aus Sicht von C5 ist, sondern aus A2. Ersetzen Sie nun
>5 durch >6, und bestätigen mit OK . Damit wurde die Bedingung des kompletten
Bereiches A2:D6 geändert, sodass nur noch die Zeile des Sonntags formatiert wird.
Falls dieses Ergebnis nicht gewünscht war, sondern wirklich nur für C5 eine Extra-
wurst definiert werden sollte, müssen Sie über bedingte Formatierung>Neue Regel…
eine neue Formel mit der Prüfung
=WOCHENTAG($A2;2)>6
erfassen. Jetzt können Sie sich mit dem Regel-Manager alle definierten Regeln des
Tabellenblattes anschauen. Wählen Sie im Auswahlfeld Formatierungsregeln anzeigen
für den Eintrag Dieses Arbeitsblatt . Welche Zelle aktiv ist, ist völlig egal, dies kann auch
eine Zelle sein, für die selbst gar keine Bedingung definiert ist. Abbildung 1.32 zeigt nun
Search JabSto ::




Custom Search