Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Zellzeiger auf die Ergebniszelle (im Beispiel D12) gesetzt. Dann kann in Excel 2010
mit Daten
Zielwertsuche der Rechen-
prozess gestartet werden. Die älteren Versionen bieten hierfür den Befehl Extras
Datentools
Was-wäre-wenn-Analyse
Zielwertsuche an.
Die Zielzelle ist schon richtig angegeben, als Zielwert wird 150000 eingetragen. Die
veränderbare Zelle ist die mit der monatlichen Zahlung (im Beispiel C12). OK führt
in ein Dialogfeld, in dem Excel meldet, dass es das Problem gelöst hat. Ein weiteres
OK trägt den Zielwert und den gesuchten Monatsbetrag in die Tabelle ein.
Auf die gleiche Weise lässt sich ermitteln, wie der Kredit durch eine Verlängerung
der Laufzeit zu finanzieren wäre. Als Zielwert wird wieder 150000 eingetragen, die
veränderbare Zelle ist diesmal die Zelle mit der Zahl der Jahre (im Beispiel B17).
Der Versuch, auf die gleiche Weise zu ermitteln, ob durch längere Abzahlung auch
ein Kredit von 250.000 EUR zu finanzieren wäre, führt allerdings zu dem Hinweis,
dass eine nicht zulässige Lösung gefunden wurde. Das liegt einfach daran, dass der
Kredit so nicht finanzierbar wäre, da ja bei 250.000 EUR die monatlichen Zinsen
schon über 1.000 EUR liegen, also für eine Tilgung gar nichts übrig bleiben würde.
2.2
Lösungen mit dem Solver suchen
Ganz ähnlich wie die Zielwertsuche funktioniert der Solver, nur mit wesentlich um-
fangreicheren Optionen. Wieder lässt sich ein Zielwert festlegen, nur dass diesmal
der Zielwert nicht nur ein bestimmter fester Wert sein kann, sondern auch ein Ma-
ximal- oder Minimalwert. Statt einer einzelnen veränderbaren Zelle können jetzt
mehrere Zellen festgelegt werden. Der Solver ist ein Add-In zu Excel, steht also nur
dann zur Verfügung, wenn er mitinstalliert und dann auch in die Liste der Add-Ins
aufgenommen wurde, wie in 1.10 für die Analyse-Funktionen beschrieben.
Für Excel 2010 wurde der Solver überarbeitet, um bessere und genauere Ergeb-
nisse zu ermöglichen. Die Dialoge wurden etwas verändert. Außerdem wurde ein
neues »Evolutionary-Modul«, das genetische Algorithmen verwendet. Das neue
Add-In steht übrigens auch für die 64-Bit-Version von Excel 2010 zur Verfügung,
was bei sehr komplexen Lösungsversuchen in Punkte Rechengeschwindigkeit na-
türlich Vorteile verspricht.
Search JabSto ::




Custom Search