Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
gungen formuliert, die ganzzahlige Werte bei den veränderbaren Zellen fordern,
kann die Rechenzeit erheblich zunehmen. Durch Erhöhung der Toleranz lässt sich
die benötigte Zeit wieder vermindern, wobei allerdings auch höhere Abweichun-
gen in Kauf zu nehmen sind.
Die untere Optionengruppe auf dem Register betrifft die Lösungsgrenzwerte, die
die Arbeit des Solvers einfassen. Unter Höchstzeit lässt sich die Zeit limitieren, die
dem Solver insgesamt für die Lösung einer Aufgabe zur Verfügung stehen soll. Sie
wird in Sekunden angegeben. Die Zahl für die erlaubte Wiederholung von Lösungs-
versuchen kann unter Iterationen limitiert werden. Schließlich kann noch die ma-
ximale Zahl der Teilprobleme und der machbaren Lösungen begrenzt werden.
Spezielle Optionen
Auf dem Register GRG-Nichtlinear kann für nichtlineare Aufgaben unter Kon-
vergenz eine Bruchzahl zwischen 0 und 1 angegeben werden. Unterschreitet die
relative Änderung in der Zielzelle bei den letzten fünf Iterationen diesen Wert,
stoppt der Solver.
Unter Ableitungen wird bestimmt, ob bei der Einschätzung von partiellen Ablei-
tungen mit Vorwärtsdifferenzen oder mit zentralen Differenzen gearbeitet wird.
Zentrale Differenzen können ausprobiert werden, wenn Werte in der Nähe eines
Grenzwerts stark schwanken und der Solver die Meldung ausgibt, er könne das Er-
gebnis nicht weiter verbessern.
Das Register EA (Evolutionärer Algorithmus) bietet neben einem Eingabefeld
für Konvergenz noch Felder für Mutationsrate, Größe der Grundgesamtheit,
Zufälliger Ausgangswert und Höchstzeit ohne Verbesserung.
Auswertung der Ergebnisse und Berichte
Nach Abschluss der Arbeit mit dem Solver erfolgt – wie schon erwähnt – eine Mel-
dung, dass der Solver eine Lösung gefunden hat, oder eine Meldung, dass dies
nicht gelungen ist. Zusätzlich können Sie die Arbeit des Solvers noch in verschie-
denen Berichten dokumentieren. Der Antwortbericht fasst die Ergebnisse in einer
übersichtlichen Tabelle zusammen. Hierbei werden sowohl die Ausgangswerte als
auch die vom Solver gefundenen Werte angegeben. Die beiden anderen Berichte,
der Sensitivitäts- und der Grenzwertbericht, geben Auskunft über die Arbeits-
weise, die vom Solver angewandt wurde. Wird die lineare Simplex-LP-Methode in
Search JabSto ::




Custom Search