Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Abrechnung ist das Kaufdatum, Fälligkeit ist das Datum, zu dem das Wertpa-
pier fällig ist. Mit Nominalzins wird der Zinssatz angegeben, mit Rendite der am
Abrechnungstag geltende Marktzinssatz. Häufigkeit ist die Zahl der Zinszahlun-
gen im Jahr (1, 2, oder 4). Basis gibt an, nach welchem Zeitsystem die Zinstage
berechnet werden (siehe Abbildung 3.13).
Abbildung 3.13 Berechnung von DURATION() und MDURATION()
In dem abgebildeten Beispiel wird die Duration einer festverzinslichen Anleihe
mit einer Laufzeit von 10 Jahren errechnet, wobei davon ausgegangen wird, dass
der Emissions- und der Abrechnungstermin zusammenfallen. Das Ergebnis von
7,5 Jahren kann dann so interpretiert werden: Verkauft der Anleger die Anleihe
nach 7,5 Jahren, kann er die angegebene Rendite von 7 % realisieren, unabhängig
von den Schwankungen des Marktzinses.
Dabei wird allerdings vorausgesetzt, dass der Anleger die erhaltenen periodischen
Zinszahlungen immer sofort reinvestiert.
Eine Variante von DURATION() ist die Funktion MDURATION() , die die modifizierte
Macaulay-Dauer liefert.
Search JabSto ::




Custom Search