Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
tion GDA() , erlaubt es aber zusätzlich, für die erste Periode gebrochene Jahresan-
teile zu berücksichtigen.
Das Argument Ansch_Wert ist der Betrag, der für die Investition aufgewandt
wurde. Restwert ist der Wert, den die Investition nach der Abschreibung noch
hat. Nutzungsdauer entspricht der Anzahl von Zeiträumen bis zum Ende der Ab-
schreibung. Periode ist der Zeitraum, für den der Abschreibungsbetrag ermittelt
werden soll. Mit dem optionalen Argument Monate kann für das erste Jahr die An-
zahl der Monate angegeben werden. Wird es weggelassen, wird der Wert 12 an-
genommen.
Abbildung 3.16 Berechnung der geometrisch-degressiven Abschreibung für einen
bestimmten Zeitraum
IKV()
IRR()
Syntax:
IKV( Werte ; Schätzwert)
Beispiel:
=IKV($B$4:B9)
ergibt 17,71 %, wenn B4:B9 die abgebildeten Werte enthält.
Die Funktion IKV() berechnet den internen Ertragszins einer Investition. Das ist
der Zinssatz, bei dem der Barwert aller Aus- und Einzahlungen den Wert Null er-
gibt. Mit dieser Kennzahl kann die Rentabilität einer Investition geprüft werden.
Dabei wird der interne Zinssatz mit dem kalkulatorischen Zinssatz verglichen, also
mit den Zinsen, die bei einer Anlage auf dem Kapitalmarkt erzielt werden können.
Eine Investition kann als vorteilhaft eingeschätzt werden, wenn der errechnete in-
terne Ertragszins den Kalkulationszinssatz übersteigt.
Das Argument Werte ist eine Matrix oder ein Bereich, der mindestens einen posi-
tiven und einen negativen Wert enthält. Der erste Wert stellt die getätigte Investi-
Search JabSto ::




Custom Search