Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
sind, wobei es keine Rolle spielt, um welchen Tag des Monats es sich handelt. Seit
2004 gilt die früher übliche Halbjahresregel nicht mehr. Um einen entsprechen-
den Abschreibungsplan zu erstellen, kann für das erste Jahr mit einer Formel ge-
arbeitet werden, die den jährlichen Abschreibungsbetrag mit dem Faktor Anzahl
Monate/12 multipliziert. Die folgenden Jahre werden wie oben mit Hilfe von
LIA() berechnet. Für den am Ende übrig bleibenden Rest wird dann eine zusätz-
liche Periode angehängt.
Abbildung 3.26 Abschreibungsplan bei Kauf innerhalb des Jahres
MDURATION()
MDURATION()
Syntax:
MDURATION( Abrechnung ; Fälligkeit ; Coupon ;
Rendite ; Häufigkeit ; Basis)
Beispiel:
=MDURATION(DATWERT("01.01.2004");
DATWERT("01.07.2006");0,045;0,023;1;0)
ergibt 2,32
Die Funktion liefert die als modifizierte Duration bezeichnete Kennzahl für fest-
verzinsliche Wertpapiere. Sie gibt an, wie sehr sich der Anleihekurs prozentual än-
dert, wenn das Marktzinsniveau um 1 Prozent angehoben wird. Dadurch kann ge-
prüft werden, wie stark sich der Gesamtertrag einer Anleihe unter Umständen
ändern kann, wenn sich der Zinssatz am Markt ändert. Wird das Ergebnis der
Funktion beispielsweise mit einer erwarteten Marktzinsänderung von 0,5 % mul-
tipliziert, ergibt sich ein Prozentsatz für eine relative Kursänderung gegenüber
dem bisherigen Kurs. Anders als bei Aktien sind bei Anleihen, je näher der Abrech-
nungstermin dem Fälligkeitstermin kommt, umso geringere Kursschwankungen
zu erwarten. Ein geringerer Wert für MDURATION() bedeutet also, dass auch gerin-
Search JabSto ::




Custom Search