Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
UNREGLE.KURS()
ODDLPRICE()
Syntax:
UNREGLE.KURS( Abrechnung ; Fälligkeit ;
Letzter_Zinstermin ; Zins ; Rendite ; Rückzahlung ;
Häufigkeit ; Basis)
Beispiel:
=UNREGLE.KURS(DATWERT("12.04.2010");
DATWERT("01.06.2010");
DATWERT("01.12.2009");
0,038;0,05;100;2;0)
ergibt 99,82
Die Funktion UNREGLE.KURS liefert den Kurswert eines festverzinslichen Wertpa-
piers (Nennwert 100 EUR) in einer letzten Zinsperiode, deren Länge sich von den
vorhergehenden gleichmäßigen Perioden unterscheidet. Dabei wird mit einfacher
Verzinsung gerechnet. Die Funktion kann nur für diese Periode verwendet werden.
Abrechnung ist der Kauftermin, für den der Kurs errechnet werden soll, Fällig-
keit der Rückzahlungstermin. Der Termin, an dem die letzte regelmäßige Zins-
zahlung vor dem Kauftermin stattfindet, wird mit Letzter_Zinstermin angege-
ben, der Nominalzins mit Zins .
Rendite ist die anvisierte Rendite des Papiers, also der am Markt aktuell gegebene
Zinssatz für Anleihen mit dieser Laufzeit; Rückzahlung ist der auf 100 Einheiten
bezogene Betrag, der zum Fälligkeitstermin ausbezahlt wird. Häufigkeit gibt an,
wie oft im Jahr die Zinsen ausgeschüttet werden (1, 2 oder 4). Basis gibt an, nach
welchem Zeitsystem die Zinstage berechnet werden.
Bei den angegebenen Terminen muss eine bestimmte zeitliche Reihenfolge einge-
halten werden. Letzter_Zinstermin muss vor Abrechnung und diese vor Fäl-
ligkeit liegen. Andernfalls gibt die Funktion eine Fehlermeldung aus.
Von den Argumenten wird *Kurs nur für die folgende Funktion UNREGLE.REND()
benötigt, bei der dann naturgemäß *Rendite wegfällt.
Search JabSto ::




Custom Search