Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Rmz ist der Betrag, der periodisch gezahlt wird. Dieser Betrag ist, wenn er angege-
ben wird, während der ganzen Laufzeit konstant. Handelt es sich um eine Rente,
ist dies der ausgezahlte Betrag, handelt es sich um ein Darlehen, ist dies der Betrag
der Annuität, die jährlich gezahlt wird.
Zusätzlich kann mit Bw noch ein Barwert angegeben werden, der zu Beginn in
Form eines Guthabens oder als Darlehenssumme vorhanden ist. Wird Bw nicht an-
gegeben, so wird er als 0 angenommen.
Die Funktion benötigt, wenn Bw nicht angegeben wird, unbedingt einen Wert für
Rmz . Umgekehrt kann aber auch ohne einen Wert für Rmz gerechnet werden, wenn
Bw angegeben ist. In dem abgebildeten Beispiel findet eine solche Rechnung in den
Spalten D und E statt. Eine mögliche Fragestellung für diese Fälle ist: Welcher Be-
trag ergibt sich nach 10 Jahren, wenn ein kleiner Lottogewinn zu dem angegebe-
nen Zinssatz angelegt wird?
Mit F wird noch angegeben, ob die Zahlungen jeweils am Ende einer Periode er-
folgen ( F = 0 oder weggelassen) oder am Anfang ( F = 1 ).
Abbildung 3.54 Berechnen des zukünftigen Werts auf der Basis regelmäßiger Zahlungen
oder bei einer Einmalzahlung
ZW2()
FVSCHEDULE()
Syntax:
ZW2( Kapital ; Zinsen )
Beispiel:
=ZW2(10000;{0,03;0,05;0,03;0,08})
ergibt 12031
Search JabSto ::




Custom Search