Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Die Funktion berechnet den Endwert eines Kapitals, das über mehrere Jahre mit
jährlich wechselnden Zinsen verzinst wird. Die Zinsen werden jedes Mal zum Ka-
pital geschlagen, sodass Zinseszinsen anfallen.
Kapital ist das zum Anfang eingesetzte Kapital, Zinsen sind die jeweiligen Zins-
sätze, die in der Reihenfolge, in der sie tatsächlich anfallen, in einer Spalte oder
Zeile eingetragen werden müssen. Stattdessen kann auch eine entsprechende Ma-
trix angegeben werden. Implizit werden die Jahre aus der Zahl der eingegebenen
Zinssätze errechnet.
Abbildung 3.55 Verzinsung mit wechselnden Zinssätzen
ZZR()
NPER()
Syntax:
ZZR( Zins ; Rmz ; Bw ; Zw; F)
Beispiel:
=ZZR(5%;-1000;10000)
ergibt 14,2
Die Funktion berechnet die Zahl der Zahlungsperioden, also die Laufzeit. Sie kann
bei der Zinseszinsrechnung, bei der Rentenrechnung und bei der Tilgungsrech-
nung bei einem Darlehen eingesetzt werden, wenn die anderen Argumente be-
kannt sind.
Mit Zins wird der Zinssatz angegeben. Handelt es sich um Monatsperioden, muss
der Wert für den Jahreszins durch 12 dividiert werden, wie in den Spalten C und
D in der folgenden Abbildung.
Rmz ist der Betrag, der periodisch gezahlt wird. Dieser Betrag ist, wenn er angege-
ben wird, während der ganzen Laufzeit konstant. Handelt es sich um eine Rente,
Search JabSto ::




Custom Search