Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
ARCCOS()
ACOS()
Syntax:
ARCCOS( Zahl )
Beispiel:
=ARCCOS(0,9)
ergibt 0,451026
Die Funktion ARCCOS() berechnet zu dem mit dem Argument Zahl gegebenen Ko-
sinus-Wert, der das Verhältnis von Ankathete zu Hypotenuse angibt, den anliegen-
den Winkel im Bogenmaß, also den Arkuskosinus. Da jeder Winkel im Vollkreis
zweimal vorkommt, wird der Wertebereich eingeschränkt. Für Kosinuswerte zwi-
schen –1 und 1 liegen die Winkelwerte im Bogenmaß zwischen 0 und S, in Grad
angegeben zwischen 0 und 180 Grad.
Soll der Winkel in Grad angegeben werden, müsste die Formel im Beispiel lauten:
=ARCCOS(0,9)*180/PI()
Das Ergebnis ist dann 25,84 Grad. Dazu kann aber auch die Funktion GRAD() ver-
wendet werden:
=GRAD(ARCOS(0,9)
Die Funktion ist, wie die Abbildung 5.8 zeigt, monoton fallend.
Die Funktion kann verwendet werden, um den Neigungswinkel zu berechnen,
wenn das Verhältnis von Ankathete und Hypotenuse in einem spitzen Winkel be-
kannt ist. Wenn beispielsweise eine Feuerleiter von 10 m Länge so an eine Haus-
wand gelehnt ist, dass der Fuß der Leiter 3 m Abstand von der Hauswand hält, hat
der Kosinus den Wert = 3/10. Daraus lässt sich der Arkuskosinus berechnen:
=ARCCOS(3/10)
ergibt 1,266, umgewandelt in Grad:
=GRAD(ARCCOS(3/10)
Daraus ergibt sich ein Neigungswinkel von 72,54°.
Search JabSto ::




Custom Search