Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
FFE0000000 und 1FFFFFFF annehmen. Das erste Bit ist das Vorzeichenbit. Stel-
len gibt an, wie viele Stellen angezeigt werden. Ohne Angabe werden nur die not-
wendigen Stellen angezeigt; ist Stellen größer als deren Anzahl, werden füh-
rende Nullen ausgegeben.
IMABS()
IMABS()
Syntax:
IMABS( Komplexe_Zahl )
Beispiel:
=IMABS("3+4i")
ergibt 5
Die Funktion IMABS() liefert den Absolutbetrag einer komplexen Zahl. Das Argu-
ment Komplexe_Zahl muss als Zeichenfolge in der Form:
x+yi oder x+yj
eingegeben werden, wobei x und y zwei beliebige Zahlen sein können. Hilfsweise
kann das Argument durch die Funktion KOMPLEXE() geliefert werden. Das Ergeb-
nis ist immer eine positive reelle Zahl.
IMAGINÄRTEIL()
IMAGINARY()
Syntax:
IMAGINÄRTEIL( Komplexe_Zahl )
Beispiel:
=IMAGINÄRTEIL("5-12i")
ergibt -12
Die Funktion liefert den imaginären Anteil einer komplexen Zahl. Als Ergebnis
wird eine reelle Zahl angezeigt. Die Funktion IMAGINÄRTEIL() kann als Argument
in der Funktion KOMPLEXE() verwendet werden:
=KOMPLEXE(IMREALTEIL(A17);IMAGINÄRTEIL(A16))
um eine komplexe Zahl zu erzeugen.
Search JabSto ::




Custom Search