Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Mit der Funktion BESTIMMHEITSMASS() wird das Quadrat des Pearsonschen Kor-
relationskoeffizienten ermittelt, vgl. PEARSON() . Das Bestimmtheitsmaß ist auch
als Determinationskoeffizient bekannt und ist ein Maß für die Güte der Anpas-
sung, die eine Regression erzielt, d. h., es ist ein Maß dafür, wie dicht die Daten-
punkte an der Regressionsgeraden liegen. Für Y_Werte und X_Werte kann jeweils
ein Zellbereich oder eine Matrixkonstante angegeben werden. Dabei stellen die X_
Werte die unabhängigen Daten oder Messwerte dar, die Y_Werte dagegen die ab-
hängigen. Der ermittelte Wert r^2 kann als der Anteil der Varianz von Y interpre-
tiert werden, der durch die Varianz von X erklärt wird.
Die Funktion liefert Werte von 0 bis +1. 1 bedeutet, dass sich die Werte der ab-
hängigen Variablen allein durch die Werte der unabhängigen Variablen erklären
lassen. In diesem Falle liegen alle Datenpunkte direkt auf der Regressionsgeraden.
Andere Faktoren spielen also keine Rolle. Ein Wert von 0,13 bedeutet, dass sich
der Wert der abhängigen Variablen nur zu 13 % durch die unabhängige Variable
erklären lässt, der Rest deutet auf den Einfluss anderer Faktoren.
Abbildung 7.10 Das Bestimmtheitsmaß lässt sich auch im Diagramm ausgeben.
Search JabSto ::




Custom Search