Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
KONFIDENZ.NORM()
CONFIDENCE.NORM()
Syntax:
KONFIDENZ.NORM( Alpha ; Standardabwn ; Umfang )
Beispiel:
=KONFIDENZ.NORM(0,05; 2,6; 200)
ergibt 0,36033
Die Funktion dient der Schätzung eines Konfidenzintervalls (auch Vertrauensbe-
reich, Mutungsintervall) für den Erwartungswert von Zufallsvariablen aus einer
normalverteilten Grundgesamtheit anhand einer Stichprobe aus dieser Grundge-
samtheit.
Bei ein- wie zweiseitigen Fragestellungen wird ein bestimmter Prozentsatz ( Alpha )
extremer Fälle der Stichprobenverteilung als unwahrscheinlich ausgeschlossen.
Diese Extremwerte liegen an dem einen Ende oder an den beiden Enden der Ver-
teilung, wie die folgenden Abbildungen zeigen. Der übrig bleibende Bereich beid-
seitig vom Mittelwert ist das Konfidenzintervall. Die entsprechende Fläche in der
Dichtefunktion entspricht, wie die Abbildungen zeigen, jeweils 1 – Alpha , was
auch als Konfidenz- oder Vertrauensniveau bezeichnet wird.
Abbildung 7.33 Konfidenzintervall bei zweiseitigen Fragestellungen
Das Konfidenzintervall ist ein Wertebereich, in dessen Mittelpunkt der Stichpro-
benmittelwert liegt. Der Bereich bei einer zweiseitigen Fragestelung ist Mittel-
wert ± KONFIDENZ.NORM() .
Search JabSto ::




Custom Search