Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Abbildung 7.35 Schätzen des Konfidenzintervalls
KONFIDENZ.T()
CONFIDENCE.T()
Syntax:
KONFIDENZ.T ( Alpha ; Standardabwn ; Umfang )
Beispiel:
=KONFIDENZ.T(0,05; 2,6; 200)
ergibt 0,36254
Die Funktion dient der Schätzung des Konfidenzintervalls (auch Vertrauensbe-
reich, Mutungsintervall) für den Erwartungswert einer Zufallsvariablen aus einer
t-verteilten Grundgesamtheit anhand einer Stichprobe aus dieser Grundgesamt-
heit. Siehe dazu auch T.VERT() . Insbesondere, wenn die Standardabweichung der
Grundgesamtheit nicht bekannt ist, wird die Schätzung des Mittelwerts unsicherer
und es ist dann sinnvoll, das Konfidenzintervall etwas breiter anzulegen. Deshalb
Search JabSto ::




Custom Search