Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
KORREL()
CORREL()
Syntax:
KORREL( Matrix1 ; Matrix2 )
Beispiel:
=KORREL({1;2;3;4};{2;4;6;8})
ergibt 1
Die Funktion liefert den Korrelationskoeffizienten zweier Datenreihen aus verbun-
denen Stichproben, also aus paarweise ermittelten Daten, die mit Hilfe der Argu-
mente Matrix1 und Matrix2 angegeben werden. Beide Argumente müssen die-
selbe Anzahl von Elementen enthalten. Dabei werden in den angegebenen Matrizen
oder Zellbereichen Texteinträge, Wahrheitswerte und leere Elemente ignoriert.
Mit der Funktion kann festgestellt werden, ob es einen berechenbaren Zusammen-
hang, also eine Korrelation, zwischen zwei Variablen gibt. Anders als bei der Funk-
tion PEARSON() , die ebenfalls einen Korrelationskoeffizienten errechnet, wird
beim Einsatz von KORREL() nicht schon vorausgesetzt, dass ein linearer Zusam-
menhang zwischen den Werten in Matrix1 und Matrix2 besteht.
Abbildung 7.37 Korrelation von Datenreihen
Search JabSto ::




Custom Search