Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
MEDIAN()
MEDIAN()
Syntax:
MEDIAN( Zahl1 ; Zahl2; …)
Beispiel:
=MEDIAN(2;3;2;4;1000)
ergibt 3
Die Funktion ermittelt den Median einer Reihe von Zahlenwerten. Bezüge auf
leere Zellen oder Zellen mit Texten oder Wahrheitswerten werden ignoriert. Wer-
den allerdings eine Zahl in Textform oder ein Wahrheitswert direkt als Argument
angegeben, werden sie als Zahl ausgewertet.
Der Median ist der Zentralwert, der genau auf der Mitte einer Skala liegt, deren
untere und obere Grenze durch den tiefsten und den höchsten Wert der Zahlen-
reihe gebildet wird. Über dem Median liegen also in einer nach der Größe sortier-
ten Reihe genauso viele Werte wie unter ihm. Bei einer ungeraden Anzahl von
Werten ist der Median einer der vorhandenen Werte. Bei einer geraden Anzahl
von Werten ermittelt Excel den Mittelwert der beiden mittleren Werte, um ihn als
Median auszugeben.
Der Median wird deshalb auch als lagetypischer Mittelwert bezeichnet. Im Ver-
gleich zu MITTELWERT() ist das Ergebnis von MEDIAN() unempfindlicher gegen-
über einzelnen Extremwerten, wie schon das Beispiel zeigt; =MITTEL-
WERT(2;3;2;4;1000) würde 202,2 ergeben. Die Funktion lässt sich auch bei
ordinalskalierten Werten – etwa bei der Auswertung von Schulnoten – anwenden.
Seit Excel 2007 sind 255 Argumente möglich, in den älteren Versionen 30. Siehe
auch Abbildung 7.43 zu MITTELWERT() .
MIN()
MIN()
Syntax:
MIN( Zahl1 ; Zahl2; …)
Beispiel:
=MIN(5;2;3;6;1)
ergibt 1
Search JabSto ::




Custom Search