Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Die Funktion ermittelt aus den über die Argumente angegebenen Daten den am
häufigsten vorkommenden Wert. Bis zu 255 Argumente sind möglich. Damit ge-
hört die Funktion zu den grundlegenden statistischen Kennwerten für Maße der
zentralen Tendenz. Mit dem Modalwert oder Modus lassen sich schnell Informa-
tionen über den Schwerpunkt der Verteilung gewinnen. Die Funktion ist eine der
beiden Funktionen, die in Excel 2010 anstelle von MODALWERT() angeboten wer-
den. Die andere ist MODUS.VIELF() .
Betrachten Sie eine Verteilung, so ist das Maximum der Verteilung gleich dem Mo-
dalwert. Der Modalwert einer Häufigkeitsverteilung (siehe HÄUFIGKEIT() ) liegt in
der Kategorienmitte der am häufigsten besetzten Kategorie.
Kann die Funktion keinen Modalwert angeben, weil keiner der Werte zumindest
zweimal vorkommt, wird ein Fehlerwert ausgegeben. Bei gleich häufigem Vor-
kommen verschiedener Werte wird der in der Liste zuerst vorkommende ausge-
geben.
Abbildung 7.47 Einfacher Modalwert
Search JabSto ::




Custom Search