Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Mit Zahl wird der Wert angegeben, dessen Rang bestimmt werden soll; Bezug ist
die Datenreihe. Mit Reihenfolge wird angegeben, ob in fallender oder steigender
Ordnung gezählt wird. Vorgegeben ist die fallende Ordnung, die dann verwendet
wird, wenn das Argument nicht oder mit 0 belegt ist. Bei jedem anderen Wert
zählt Excel in steigender Ordnung.
RGP()
LINEST()
Syntax:
RGP( Y_Werte ; X_Werte; Konstante; Stats)
siehe Abbildung 7.61
Beispiel:
Die Funktion liefert Kennziffern zur linearen Regression. Hierbei wird davon aus-
gegangen, dass die vorhandenen Daten sich durch eine lineare Gleichung beschrei-
ben lassen:
y = mx + b
wobei m die Steigung der Geraden und b ihren Schnittpunkt mit der y-Achse festlegt.
Mit Y_Werte werden die Daten angegeben, für die eine lineare Regression durch-
geführt werden soll. Alle anderen Argumente sind optional. X_Werte sind die zu
den y-Werten gehörenden x-Werte (ohne Angabe werden die Daten einfach
durchnummeriert).
Werden für die x-Werte mehrere Spalten angegeben, dann wird als Gleichung für
die Gerade angenommen:
y = x1*m1 + x2*m2 + … b
Mit Konstante lässt sich bestimmen, ob b berechnet ( WAHR oder weggelassen)
oder mit 0 angesetzt ( FALSCH ) werden soll. Letzteres ist erforderlich, wenn bei den
Daten von vornherein klar ist, dass zu x = 0 ein y-Wert 0 gehört.
Stats ist ein Wahrheitswert, mit dem entschieden wird, ob nur die Werte für b
und m ( FALSCH ) oder auch weitere Kennziffern ermittelt werden sollen ( WAHR ).
Die Funktion gibt die Kennziffern in Form einer Matrix aus, sie muss also auch in
der für Matrixfunktionen üblichen Form eingegeben werden: Ausgabebereich
markieren, Funktion eintragen, mit [Strg] + [ª] + [¢] abschließen.
Search JabSto ::




Custom Search