Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Abbildung 7.67 Die A-Variante der Funktionen zur Berechnung der Streuung
STABWNA()
STDEVPA()
Syntax:
STABWNA( Wert1 ; Wert2; …)
Beispiel:
=STABWNA(33;22;FALSCH;17;WAHR;26)
ergibt 12,28
Die Funktion berechnet für die Werte in der Argumentliste die Standardabwei-
chung vom arithmetischen Mittelwert. Dabei werden die in der Argumentliste ge-
gebenen Daten als Grundgesamtheit genommen. Die Funktion kann seit Excel
2007 bis zu 255 Argumente enthalten, in den älteren Versionen bis zu 30. Im Un-
terschied zur Funktion STABWN() werden von dieser Funktion auch Textwerte und
Wahrheitswerte mit ausgewertet. Textwerte zählen dabei 0. WAHR wird mit 1 ,
FALSCH mit 0 gewertet. Direkt als Argument angegebene Zahlen in Textform wer-
den als Zahlen berücksichtigt.
Die Standardabweichung ist die Quadratwurzel aus dem arithmetischen Mittel-
wert der quadrierten Abweichungen vom arithmetischen Mittelwert. Bei der Er-
mittlung des Mittelwerts wird anders als bei den Funktionen STABW() und
STABWA() mit n für den Umfang der Grundgesamtheit gerechnet.
Search JabSto ::




Custom Search