Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
TREND() muss als Matrixfunktion eingegeben werden: Ausgabebereich markieren,
Funktion eingeben, mit [Strg] + [ª] + [¢] beenden. Die Abbildung zeigt die Anwen-
dung der Funktion bei der Schätzung zukünftiger Umsätze. Dabei wird ein lineares
Wachstum angenommen.
Abbildung 7.75 Lineare Vorausschätzung mit TREND()
VAR.P()
VAR.P()
Syntax:
VAR.P( Zahl1 ; Zahl2; )
Beispiel:
=VAR.P(33; 22; 28; 17; 23; 26)
ergibt 25,14
Die Funktion berechnet für die Werte in der Argumentliste die Varianz. Dabei
werden die gegebenen Daten als Grundgesamtheit genommen. 255 Argumente
sind erlaubt. Die Varianz ist eine wichtige Kennzahl für die Streuung von metri-
schen Werten und zugleich Basis für die Ermittlung der Standardabweichung. Die
Funktion ermittelt die Differenz der einzelnen Werte zum arithmetischen Mittel-
wert, quadriert diese und teilt das Ergebnis durch die Anzahl der Werte. Die Stan-
dardabweichung ist wiederum nichts anderes als die Wurzel der Varianz, womit
dann wieder eine Größenordnung auf der Ebene der vorhandenen Abweichungen
erreicht wird.
Search JabSto ::




Custom Search