Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
der Werte – 1. Die Standardabweichung ist wiederum nichts anderes als die Wur-
zel der Varianz, womit dann wieder eine Größenordnung auf der Ebene der vor-
handenen Abweichungen erreicht wird.
VAR.S() ersetzt in Excel 2010 die bisherige Funktion VARIANZ() . Siehe auch die
Abbildung zu VAR.P() . Mehr zur Varianz finden Sie in Abschnitt 7.3, »Zufallsva-
riable und Wahrscheinlichkeit«.
VARIANZA()
VARA()
Syntax:
VARIANZA( Wert1 ; Wert2; …)
Beispiel:
=VARIANZA(33;22;FALSCH;17;WAHR)
ergibt 199,3
Die Funktion schätzt für die Werte in der Argumentliste die vermutete Varianz der
Grundgesamtheit. Dabei werden die in der Argumentliste gegebenen Daten als
Stichprobe aus dieser Grundgesamtheit genommen. Die Argumentliste kann seit
Excel 2007 bis zu 255 Werte enthalten, in den älteren Versionen bis zu 30. Die
Funktion ermittelt die Differenz der einzelnen Werte zum arithmetischen Mittel-
wert, quadriert diese und teilt das Ergebnis durch die Anzahl der Werte – 1.
Im Unterschied zur Funktion VARIANZ() werden von dieser Funktion auch Text-
werte und Wahrheitswerte mit ausgewertet. Textwerte zählen dabei 0. WAHR wird
mit 1 , FALSCH mit 0 gewertet. Direkt als Argument angegebene Zahlen in Textform
werden als Zahlen berücksichtigt.
Mehr zur Varianz finden Sie in Abschnitt 7.3, »Zufallsvariable und Wahrschein-
lichkeit«.
VARIANZENA()
VARPA()
Syntax:
VARIANZENA( Wert1 ; Wert2; …)
Beispiel:
=VARIANZENA(33;22;FALSCH;17;WAHR;26)
ergibt 150,91
Search JabSto ::




Custom Search