Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Abbildung 7.77 Exponentielle Vorausschätzung mit VARIATION()
VARIATIONEN()
PERMUT()
Syntax:
VARIATIONEN( n ; k )
Beispiel:
=VARIATIONEN(52;4)
ergibt 6497400
Die Funktion berechnet die Reihe von geordneten Folgen, die mit den angegebe-
nen Argumenten möglich sind. Dabei ist k die Anzahl der Elemente, die aus einer
Menge von n Elementen gewählt werden. Im Gegensatz zu KOMBINATIONEN()
werden in dieser Funktion Reihenfolgen berücksichtigt.
Im Beispiel wird aus einem Patience-Kartenspiel eine bestimmte Folge von vier
Karten gezogen. Wie viele mögliche Folgen ständen zur Verfügung? Die Wahr-
scheinlichkeit, die Folge von Kreuz-As, Pik-As, Herz-As und Karo-As (genau in die-
ser Reihenfolge) zu ziehen, liegt damit bei 1/6.497.400.
Search JabSto ::




Custom Search