Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
tigt werden, soll MDX hier wenigstens ansatzweise beschrieben werden. MDX ist
eine von Microsoft geförderte Abfragesprache für multidimensionale Datenban-
ken.
Die Syntax einer SELECT -Anweisung in MDX gleicht der SQL-Syntax, geht aber
von einem anderen Datenmodell aus, da ja statt mit zweidimensionalen Tabellen
mit mehrdimensionalen Cubes gearbeitet wird. Die generelle Syntax sieht so aus:
SELECT [<Achsenspezifikation>
[,<Achsenspezifikation>…]]
FROM [<Cubespezifikation>]
[WHERE [<Slicerspezifikation>]]
Die Anweisung arbeitet anstelle der Spalten in SQL mit Abfrageachsen, wobei die
ersten fünf Achsen über Aliasnamen angesprochen werden können. Jede Achsen-
spezifikation definiert eine Dimension. Die Syntax ist <Menge> ON <Name der
Achse> . Für die ersten fünf Achsen werden die Aliasnamen COLUMNS | ROWS | PA-
GES | SECTIONS | CHAPTERS verwendet. Die folgende Anweisung benutzt bei-
spielsweise COLUMNS und ROWS als Aliasnamen für Achsen:
SELECT {[Measures].[Sales Amount],
[Measures].[Tax Amount] } ON COLUMNS,
{ [Date].[Fiscal].[Fiscal Year].&[2004],
[Date].[Fiscal].[Fiscal Year].&[2005] } ON ROWS
FROM [Adventure Works]
WHERE ( [Sales Territory].[Southwest] )
Alternativ können die Achsen auch über ihre Position angesprochen werden; dazu
wird mit einem nullbasierten Index gearbeitet: AXIS(0) ist also die erste Achse.
Die Nummerierung muss immer fortlaufend sein:
SELECT {[Measures].[Unit Sales], [Measures].[Store Sales] }
ON AXIS(0),
{ [Time].[1997], [Time].[1998] } ON AXIS(1)
In der FROM -Klausel kann jeweils ein Cube angegeben werden. Die FROM -Klausel
bestimmt den Cube-Kontext. Dabei kann es sich um einen kompletten Cube oder
auch um einen Teilcube handeln.
Während in SQL die WHERE -Klausel im Sinne eines Filters darüber entscheidet,
welche Zeilen angezeigt werden, wird die WHERE -Klausel in MDX verwendet, um
Search JabSto ::




Custom Search