Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Der Datentyp der Argumente muss dem entsprechen, was die Funktion an der ent-
sprechenden Stelle erwartet. Die Argumente werden durch Semikola getrennt. Kon-
stanten, die Texte enthalten, müssen in doppelte Anführungszeichen gesetzt werden.
Die Reihenfolge der Argumente muss eingehalten werden, es sei denn, es handelt
sich um Argumente desselben Typs. Bei der Funktion =SUMME() können beispiels-
weise seit Excel 2007 bis zu 255 Argumente angegeben werden, die Konstanten, Zell-
bezüge oder Bereichsbezüge darstellen. Ihre Reihenfolge ist in diesem Fall beliebig.
Bei einer Anzahl von Funktionen werden die Argumente noch unterteilt in solche,
die erforderlich sind, und solche, die optional sind, also nicht zwangsläufig ange-
geben werden müssen. Das heißt aber nicht, dass die Funktion ohne die optiona-
len Argumente in jedem Fall arbeiten würde, sondern dass sie, wenn diese Argu-
mente nicht angegeben werden, vordefinierte Werte für diese Argumente
verwendet. Folgen auf ein nicht verwendetes optionales Argument weitere Argu-
mente, so ist für jedes ausgelassene Argument ein Semikolon zu setzen. Im Dialog
für die Eingabe der Funktionsargumente und in den QuickInfos werden die erfor-
derlichen Argumente in fetter Schrift angezeigt. (In den Funktionsreferenzen in
den Kapiteln 3 bis 14 werden die erforderlichen und die optionalen Argumente
ebenfalls durch unterschiedliche Formatierung gekennzeichnet.)
Einige wenige Funktionen (z. B. PI() , HEUTE() , JETZT() ) benötigen keine Argu-
mente. Trotzdem müssen die Klammern immer mitgeschrieben werden, damit Ex-
cel die Funktion als solche erkennen kann.
1.11
Eingabe von Formeln und Funktionen
Um fehlerfreie Formeln zu produzieren, sind einige Regeln zu beachten:
Das erste Zeichen einer Formel ist immer das Gleichheitszeichen. Es ist zwar
erlaubt, stattdessen mit einem Plus- oder Minuszeichen zu beginnen, aber
Excel setzt automatisch ein Gleichheitszeichen an die erste Stelle, wenn nicht
nur ein einzelner Wert eingegeben wird. Das Pluszeichen wird weggelassen.
Konstante Zeichenfolgen müssen in doppelte Anführungszeichen gesetzt werden.
Formeln können zwar durch Leerzeichen lesbarer gemacht werden, das Leer-
zeichen darf aber nicht zwischen dem Funktionsnamen und der ersten Klam-
mer auftauchen.
Search JabSto ::




Custom Search