Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
ISTBEZUG()
ISREF()
Syntax:
ISTBEZUG( Wert )
Beispiel:
=ISTBEZUG(Daten1)
ergibt FALSCH , wenn der Bereichsname nicht existiert.
Die Funktion testet, ob das mit Wert angegebene Argument ein gültiger Bereichs-
name oder eine Bereichsadresse ist. Ist das der Fall, ergibt die Funktion den Wahr-
heitswert WAHR , sonst den Wert FALSCH . Zellbezüge werden ohne Anführungszei-
chen angegeben. Wird ein Blattname angegeben, der nicht existiert, versucht Excel
eine solche Tabelle zu finden und bietet den Öffnen-Dialog an. Wird dieser abge-
brochen, liefert die Funktion trotzdem den Wert WAHR . Die Prüfung ist also nur
formal.
ISTFEHL()
ISERR()
Syntax:
ISTFEHL( Wert )
Beispiel:
=ISTFEHL(A10)
ergibt WAHR , wenn A10 eine Fehlermeldung (außer #NV ) enthält
Die Funktion testet, ob das mit Wert angegebene Argument einen Fehlerwert ent-
hält oder liefert (Ausnahme: #NV ). Ist ein Fehlerwert vorhanden, wird WAHR ausge-
geben, in allen anderen Fällen FALSCH .
ISTFEHLER()
ISERROR()
Syntax:
ISTFEHLER( Wert )
Beispiel:
=ISTFEHLER(A10)
ergibt WAHR , wenn A10 = #NV
Search JabSto ::




Custom Search