Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Die Funktion testet, ob in einer Zelle kein Text vorhanden ist. Ist Text vorhanden,
so wird als Ergebnis FALSCH ausgegeben, andernfalls und bei einer leeren Zelle
WAHR . Auch wenn Wert der Bezug auf eine leere Zelle ist, ist das Ergebnis WAHR .
ISTLEER()
ISBLANK()
Syntax:
ISTLEER( Wert )
Beispiel:
=ISTLEER(A10)
ergibt WAHR , wenn A10 leer ist
Die Funktion testet, ob das Argument Wert eine leere Zelle liefert. Wenn das der
Fall ist, wird WAHR ausgegeben, andernfalls FALSCH . FALSCH wird also auch ausge-
geben, wenn Wert einen Fehlerwert liefert oder einen nicht existierenden Be-
reichsnamen enthält.
ISTLOG()
ISLOGICAL()
Syntax:
ISTLOG( Wert )
Beispiel:
=ISTLOG(FALSCH)
ergibt WAHR
Die Funktion überprüft, ob das Argument Wert einen Wahrheitswert liefert. Ist
Wert ein Zellbezug, kann so festgestellt werden, ob die Zelle einen Wahrheitswert
enthält oder ergibt. Ist ein Wahrheitswert, eine Formel oder Funktion, die zu einem
Wahrheitswert führt, eingetragen, wird WAHR ausgegeben, andernfalls FALSCH .
Die Funktion kann genutzt werden, um über ein bedingtes Format die Zellen zu
kennzeichnen, die den Wert WAHR oder den Wert FALSCH liefern. In dem abgebil-
deten Beispiel werden dazu für den markierten Bereich zwei Regeln definiert, die
mit unterschiedlichen Hintergrundfarben verknüpft werden. Den Zellen, die die
Regel
=UND(ISTLOG(F5);F5)
Search JabSto ::




Custom Search