Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
15.5
Korrelation
Um den Korrelationskoeffizienten zwischen zwei Wertereihen zu ermitteln, kann
die Funktion KORREL() verwendet werden, wie in Kapitel 7, »Statistische Funkti-
onen« beschrieben. Sollen gleichzeitig Korrelationen zwischen mehreren Daten-
reihen geprüft werden, bietet sich das Analysetool Korrelation an.
Abbildung 15.10 Ermittlung der Korrelation mehrerer Datenreihen
In dem abgebildeten Beispiel sind zeilenweise drei Werte aufgeführt. Es ist zu er-
warten, dass die Entwicklung der Umsatzwerte sowohl mit der Zahl der Vertreter-
besuche pro Monat korreliert als auch mit dem zeitgleichen Werbeaufwand.
Im Dialog Korrelation wird der Eingabebereich unter Einschluss der drei Spal-
tenbeschriftungen angegeben. Die Auswertung liefert eine kleine Tabelle, in der
die Werte, die die Funktion KORREL() für jedes mögliche Paar von Variablen lie-
fert, zusammengestellt sind. Der errechnete Korrelationskoeffizient ist unabhängig
von den jeweils verwendeten Maßeinheiten. Er muss zwischen –1 und +1 (ein-
schließlich) liegen. In diesem Fall liegen die drei maßgeblichen Koeffizienten alle
über 0,9, was belegt, dass es einen engen Zusammenhang der Werte gibt.
Search JabSto ::




Custom Search