Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Abbildung 16.1 Anlegen einer eigenen Funktion
3 Wählen Sie dann Einfügen Prozedur, und tragen Sie den Namen der ersten
Funktion ein. Wählen Sie unter Typ Function aus. Im Modulfenster
erscheint ein Skelett für die Funktion. Übernehmen Sie die Option Public für
den Gültigkeitsbereich, damit die Funktion allseitig aufgerufen werden kann.
Public Function ZZWert()
End Function
4 Fügen Sie in die Klammer hinter dem Funktionsnamen die Namen der Argu-
mente ein, die an die Funktion übergeben werden sollen. In diesem Fall wer-
den drei Argumente benötigt: Anfangskapital , Jahre , Zinssatz . Anders
als bei den Tabellenfunktionen werden die Argumente innerhalb von VBA –
der amerikanischen Schreibweise entsprechend – durch Kommata getrennt.
Wenn Sie den Datentyp der Argumente genau festlegen wollen, können Sie
mit As <Datentyp> jedem Argument eine entsprechende Festlegung zuord-
nen. Hinter der Klammer kann etwa mit As Double noch der Datentyp fest-
gelegt werden, den die Funktion für ihr Ergebnis verwenden soll, das sie
zurückgibt. Dies entspricht dem Standardzahlenformat von Excel. Ist ein
Argument optional, wird vor den Argumentnamen das Schlüsselwort Opti-
onal gesetzt.
5 Nun schreiben Sie zwischen die beiden Zeilen die Anweisung, wie aus den
gegebenen Argumenten der verzinste Endbetrag errechnet werden soll. Das
Search JabSto ::




Custom Search