Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Art der Variablendefinition ist sehr bequem. Sie definieren eine Variable genau
dann, wann Sie sie benötigen, können also intuitiv arbeiten. Es ist nicht festgelegt,
welcher Datentyp (Zahl, Text etc.) für die Variable gilt, d. h., die Definition ist sehr
flexibel. Ein und dieselbe Variable könnte innerhalb einer Prozedur einmal für
eine Zahl und einmal für eine Zeichenkette usw. verwendet werden.
Explizite Deklaration
Die Alternative zu dem impliziten Verfahren ist die ausdrückliche Deklaration ei-
ner Variablen unter Verwendung etwa der Dim -Anweisung. In diesem Fall wird
der Datentyp ausdrücklich festgelegt, es sei denn, es wird der Typ Variant ver-
wendet.
Dim text1 As String
Dim zahl1 As Double
text1 = ""
zahl1 = 0
Zunächst wird also eine Variable mit der Dim -Anweisung definiert. Anschließend
wird ihr ein Wert zugeordnet.
Als Variablentypen stellt VBA folgende Möglichkeiten zur Verfügung:
Datentyp
Beschreibung
0 – 255
Byte
Wahrheitswerte (True oder False). Statt der Wahrheitswerte wer-
den auch Zahlen akzeptiert, wobei 0 False und alle anderen Zahlen
True ergeben.
Boolean
Ganze Zahlen von –32768 bis 32767
Integer
Ganze Zahlen von ca. –2 Mrd. bis +2 Mrd.
Long
Gleitkommazahlen von 1,4E-45 bis 3,4E-38, positive und negative
Werte
Single
Gleitkommazahlen von 4,9E-324 bis 1,79E-308, positive und
negative Werte
Double
Nur als Untertyp von Variant möglich: max. 28 Stellen vor und
nach dem Komma
Decimal
Festkommazahlen von –9,22E-15 bis 9,22E-15 auf vier Stellen
hinter dem Komma gerundet
Currency
Search JabSto ::




Custom Search