Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Funktion
Beschreibung
STABW( Zahl1 ; Zahl2; …)
schätzt die Standardabweichung auf der
Basis einer Stichprobe.
STABW.N( Zahl1 ; Zahl2; …)
berechnet die Standardabweichung auf
der Basis der Grundgesamtheit.
STABW.S( Zahl1 ; Zahl2; …)
schätzt die Standardabweichung auf der
Basis einer Stichprobe.
STABWA( Wert1 ; Wert2; …)
schätzt die Standardabweichung auf der
Basis einer Stichprobe, wobei auch Zel-
len mit Texten oder Wahrheitswerten
berücksichtigt werden.
berechnet die Standardabweichung auf
der Basis der Grundgesamtheit.
STABWN( Zahl1 ; Zahl2; …)
berechnet die Standardabweichung auf
der Basis der Grundgesamtheit, wobei
auch Zellen mit Texten oder Wahrheits-
werten berücksichtigt werden.
STABWNA( Wert1 ; Wert2; …)
STANDARDISIERUNG( x ; Mittelwert ;
Standabwn )
berechnet Werte einer Normalvertei-
lung in Werte einer Standardnormalver-
teilung um.
liefert Quantile der Standardnormalver-
teilung.
STANDNORMINV( Wahrsch )
gibt die Wahrscheinlichkeit dafür, dass
eine Zufallsvariable aus einer Standard-
normalverteilung den Wert z oder klei-
ner annimmt.
STANDNORMVERT( z )
liefert die Steigung für eine Regressions-
gerade.
STEIGUNG( Y_Werte ; X_Werte )
liefert den Standardschätzfehler bei line-
arer Regression.
STFEHLERYX( Y_Werte ; X_Werte )
liefert den Stundenanteil eines Zeitwer-
tes.
STUNDE( Zahl )
überprüft, ob die mit Suchtext angege-
bene Zeichenfolge in einer anderen Zei-
chenfolge vorkommt.
SUCHEN( Suchtext ; Text ; Erstes_
Zeichen)
SUMME( Zahl1 ; Zahl2; …)
berechnet die Summe der angegebenen
Argumente.
Search JabSto ::




Custom Search