Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Abbildung 1.32 Beispiel für strukturierte Bezüge
Sollte die Tabelle nachträglich in einen normalen Zellbereich konvertiert werden,
werden die strukturierten Bezüge automatisch wieder in die übliche Bezugsform
zurückübersetzt. Beachtet werden muss noch, dass alle Spaltennamen als Textzei-
chenfolgen behandelt werden, auch wenn sie etwa ein Datum oder eine Jahres-
zahl enthalten. Enthält der Spaltenname Sonderzeichen, muss mit doppelten
Klammern gearbeitet werden. Dies gilt für Leerzeichen, Komma, Strichpunkt,
Punkt etc.
1.14
Arbeit mit benannten Bereichen
Der Bezug auf Zellen und Zellbereiche kann nicht nur über Adressen hergestellt
werden. Zellen und Bereiche lassen sich auch benennen, sodass der Bezug über
den Namen erfolgen kann.
Vorteile von Bereichsnamen
Die Verwendung solcher Namen ist zwar nicht unbedingt notwendig, aber sie
macht die Arbeit mit Excel wesentlich komfortabler, zumal sich Namen auch bes-
ser merken lassen als abstrakte Adressen. Bereichsnamen machen insbesondere
Formeln lesbarer. Solange Sie einfache Summenformeln verwenden, die direkt un-
ter der addierten Kolonne stehen, ist leicht zu überblicken, was in einer Formel
errechnet wird. Das ändert sich aber schon dann, wenn an einer ganz anderen
Stelle des Arbeitsblatts mit dem Ergebnis dieser Formel weitergerechnet werden
soll. Dann steht dort vielleicht =G20*1,05 . Wofür aber steht der Wert in der Zelle
G20? Haben Sie die Zelle G20 aber mit dem Namen Gewinn2009 benannt, lautet
die Formel: =Gewinn2009*1,05 . Das sagt mehr.
Search JabSto ::




Custom Search