Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Die geschweiften Klammern, die die gesamte Formel einschließen und sie damit
als Matrixformel kennzeichnen, dürfen allerdings nicht manuell eingegeben wer-
den. Sie werden automatisch erzeugt, wenn die Formel korrekt quittiert wird. Dies
geschieht mit der Tastenkombination [Strg] + [ª] + [¢] .
Wenn Sie sich die Ergebnisspalte anschauen, können Sie feststellen, dass Excel in
jede Zelle dieselbe Formel gesetzt hat. Trotzdem entsprechen die Ergebnisse den je-
weiligen Zeilenwerten Das gewählte Beispiel setzt also zwei gleich große Zellberei-
che zueinander in Beziehung und erzeugt eine entsprechend große Ergebnismatrix.
Vereinfachung von Berechnungen
Das folgende Beispiel ist etwas komplexer. Es zeigt, dass Matrixformeln insbeson-
dere dazu benutzt werden können, ein Tabellenmodell zu vereinfachen. Das ist
möglich, indem in der Formel Rechenschritte zusammengefasst werden, die nor-
malerweise über Zwischenergebnisse berechnet werden müssten. Soll z. B. das Ge-
samtgewicht einer Ladung berechnet werden, ist der übliche Weg, das jeweilige
Gewicht der verschiedenen Artikel mit der Stückzahl zu multiplizieren und dann
die Ergebnisse zu addieren, wie in der Spalte E zu sehen ist.
Abbildung 1.40 Gewichtsberechnung
Wird dagegen mit einer Matrixformel gearbeitet, ist es nicht erforderlich, die Er-
gebnisse der Multiplikation in der Tabelle darzustellen. Die Formel
{=SUMME(B5:B7*C5:C7)} speichert die Zwischenergebnisse intern und gibt nur
das Gesamtergebnis in der Zelle C8 aus.
Matrizenrechnung und lineare Gleichungssysteme
Einer der Hauptanwendungsgebiete von Matrizen ist die Lösung von linearen
Gleichungssystemen mit mehreren Unbekannten. Dabei werden solche Glei-
Search JabSto ::




Custom Search