Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
4.2.1 Der Zellzeiger
Abbildung 4.11 Hier wird die Zellzeigerrichtung bestimmt.
Optimale Zellzeigersprünge
Zur ersten Zelle (A1) werden Sie sehr häufig springen,
hier beginnen die meisten Tabellen. Drücken Sie dazu
(STRG) + (POS1) .
Zusammen mit der gedrückten (STRG) -Taste machen
Sie einen Riesensprung bis zur letzten beschrifteten
Zelle in der eingeschlagenen Richtung oder bis zum
Ende der Tabelle, wenn diese ab dem Zellzeiger leer fist.
Probieren Sie‘s aus:
Mehrfachbereiche markieren
Ob mit Maus oder mit Tastatur, in jedem Fall wird eine
Markierung einen einzelnen Block auf die Tabelle
setzen, und eine weitere Markierung wird diesen wieder
aufheben. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit,
mehrere, nicht zusammenhängende Bereiche in der Tabelle
zu markieren, dazu brauchen Sie aber die Maus:
1. Markieren Sie den Bereich B3:D10. Schreiben Sie das
Wort »Test«, und drücken Sie (STRG) + (EINGABE) .
Damit wird der Bereich mit diesem Wert gefüllt.
2. Setzen Sie den Zellzeiger in die Zelle B3, und drü-
cken Sie zweimal (STRG) + (¼) .
1. Ziehen Sie den Zellzeiger bei gedrückter Maustaste
über den ersten Bereich, um diesen zu markieren.
Lassen Sie die Maustaste los.
Der Zellzeiger springt zunächst auf die letzte
beschriftete Zelle und dann in die letzte Zeile der Tabelle mit der
Adresse B1048576. Nach oben springen Sie wieder mit
(STRG) + (½) . Jetzt landet der Zellzeiger am Rand des
beschrifteten Bereiches.
2. Drücken Sie die (STRG) -Taste, und markieren Sie mit
der Maus den nächsten Bereich.
3. Markieren Sie, nachdem die Markierung wieder
abgeschlossen fist, den nächsten Bereich usw.
 
Search JabSto ::




Custom Search