Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
5.4.4 Füllreihen, Trend- und Prognosereihen
AutoAusfüllen zählt auch in die andere Richtung: Aus
10, 9 wird 8, 7, 6 ..., aus 100, 85 wird 70, 55, 40 usw.
Probieren Sie die Funktion auch an Zahlen-/Textreihen,
die nichts mit Datums- oder Zeitwerten zu tun haben:
Anwendung
Startwert
Reihe
Kundennummern
AB-100-01
AB-100-02,.AB-100-03....
Artikel
Schraube.3,5
Schraube.3,6,.Schraube.3,7....
Telefonnummern
Durchwahl.-347
Durchwahl.-348,.Durchwahl.-349....
Aufzählungen
1..Sortiment
2..Sortiment,.3..Sortiment....
Tabelle 5.9 Alternative Füllreihen
5.4.4 Füllreihen, Trend- und Prognosereihen
AutoAusfüllen erzeugt auf einfachste Weise linear oder
exponentiell steigende Trendreihen. Sie können
wahlweise das Ausfüllkästchen oder die Menüoption dafür
verwenden.
In der arithmetischen Reihe, die nur mit echten
Zahlenwerten funktioniert, bildet der Inkrement-Wert die
Spanne; der Wert wird auf das jeweils nächste Feld
aufaddiert. In der geometrischen Reihe fist dieser Wert
als Zählfaktor zu sehen, jedes Feld enthält dabei das
Ergebnis aus der Multiplikation des Vorgängerwertes
mit dem unter Inkrement festgelegten Faktor. Um eine
Datumsreihe bilden zu können, muss Excel ein Datum in
der ersten Zelle vorfinden. Geben Sie für diesen
Reihentyp unter Zeiteinheit die gewünschte Inkrementspanne
an. Für alle anderen Reihentypen fist diese Sektion nicht
aktivierbar.
Abbildung 5.33 Die Füllung für Trendreihen stellt das Kontextmenü
bereit.
Über das Menü
Kreuzen Sie unter Start/Bearbeiten/Füllbereich/Reihe
das Kästchen Trend an, um das Inkrement für die Reihe
so einzustellen, dass die Markierung mit einer
Trendreihe gefüllt wird, die eine gradlinige (bei linearen Reihen)
oder exponentielle Kurve (bei Wachstumsdatenreihen)
ergibt.
» Wählen Sie die lineare Reihe, wenn Sie einen
linearen Trend ermitteln wollen.
» Wählen Sie die geometrische Reihe, um einen
exponentiellen Wachstumstrend zu ermitteln.
Mit dem Ausfüllkästchen
1. Geben Sie die ersten drei Werte der gewünschten
Trendreihe ein, und markieren Sie die drei Zellen.
2. Um eine normale Trendreihe zu erstellen, genügt es,
das Ausfüllkästchen auf weitere Zellen zu ziehen.
Die Werte innerhalb der Markierung werden durch die
von Excel berechneten Trendwerte ersetzt. Die
Funktion entspricht im Aufbau der Handhabung der Trend -
Funktion, die ein Array mit den aufzufüllenden Werten
bildet.
3. Für eine linear oder progressiv steigende
Trendreihe ziehen Sie das Füllkästchen statt mit der linken
mit der rechten Maustaste nach unten. Sobald Sie
die Taste an der letzten auszufüllenden Zelle
loslassen, erscheint ein Kontextmenü, und Sie können
die Trendart bestimmen. Wählen Sie Linearer Trend
oder Exponentieller Trend .
 
Search JabSto ::




Custom Search