Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
6.13 Rechnen mit Datum und Zeit
Die kurze Feiertagsformel funktionierte nicht für die
Jahre 1954, 1961, 1981 und 2005. Die längere, bessere
Fassung sieht so aus:
Hier eine Übersicht über die Berechnung der Feiertage
in der Bundesrepublik Deutschland. Die festen Feiertage
werden über die Funktion DATUM() aus der Jahreszahl
berechnet:
=DATUM(A1;3;28)+REST(24-REST(A1;19)*10,63;29)-
REST(KÜRZEN(A1*5/4)+REST(24-
REST(A1;19)*10,63;29)+1;7)
Abbildung 6.91 Alle Standard-Feiertage in der Bundesrepublik
Netto-Arbeitstage
Die unterschiedlichen Feiertagsregelungen in den
einzelnen Bundesländern erschweren diese Berechnungen
natürlich, aber wenn Sie wissen, welche Feiertage für
welches Bundesland gelten, sollte auch diese Aufgabe
lösbar sein.
Die Differenz zwischen zwei Datumswerten in
Arbeitstagen (ohne Samstage und Sonntage) ermittelt die
Funktion NETTOARBEITSTAGE() . Geben Sie für eine einfache
Berechnung das Start- und das Enddatum an:
HINWEIS Das Internet fist wieder eine große Hilfe:
Unter www.feiertage.net finden Sie eine
Übersicht über die Feiertagsregelungen für die einzelnen
Bundesländer.
=NETTOARBEITSTAGE(B1;B2)
HINWEIS
Wenn Sie zusätzliche Datumswerte als freie Tage
berücksichtigen wollen (Feiertage, Betriebsferien etc.),
tragen Sie diese im dritten Argument ein (in diesem
Beispiel die Liste der Feiertage als Bereichsname):
CD-ROM Auf der Buch-CD finden Sie unter
FeiertageDeutschland.xlsx eine makrofreie Lö-
sung für die Berechnung der Feiertage nach Bundeslän-
dern. Die Datei FeiertageOesterreich.xlsx enthält die
Feiertagsberechnung für Österreich.
CD-ROM
Abbildung 6.92 Berechnung der Netto-Arbeitstage
 
Search JabSto ::




Custom Search