Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
11.5.3 DB-Funktionen für statistische Auswertungen
11.5.3 DB-Funktionen für statistische
Auswertungen
Datenbankfunktionen kommen dann zum Einsatz, wenn
die Auswertung der Datenbank nicht manuell, sondern
automatisch, mit Neuberechnung bei jeder Änderung,
erfolgen sollen.
Auswertung eines Fragebogens
Sie haben die Aufgabe, für Ihre Firma ein Potenzialprofil
zu erstellen. Eine Teilaufgabe besteht darin, eine bereits
durchgeführte Kundenumfrage auszuwerten. Die
Kunden konnten darin den Service Ihres Unternehmens und
die Preisgestaltung mit Noten von 1 bis 10 bewerten:
» 1 = Sehr schlecht
» 10 = Sehr gut
Um die Signifikanz der Bewertung prüfen zu können,
wurde auch die Anzahl der Käufe im
Auswertungszeitraum abgefragt. Das Ergebnis liegt in einer Tabelle vor,
es wurden 90 Fragebogen ausgewertet.
Abbildung 11.28 Eine Auswertungstabelle für Datenbankfunktionen
Legen Sie jetzt neben der Tabelle einen Bereich für
Auswertungen an. Beginnen Sie mit der Ermittlung der
Maximal- und Minimalnoten, ermitteln Sie, welche höchs-
ten und kleinsten Noten verteilt wurden:
Das Beispiel finden Sie auf der Buch-CD
unter Fragebogenauswertung.xls .
CD-ROM
1. Setzen Sie den Zellzeiger in den Bereich ab A5, und
weisen Sie dem Bereich A5:C95 mit Start/Format-
vorlagen/Tabellenformatvorlage eine Formatvorlage
zu, um ihn als Tabelle auszuweisen.
F5: Service
G5: Preise
F6: =DBMAX(Datenbank;1;$G$1:$G$2)
G6: =DBMAX(Datenbank;2;$G$1:$G$2)
F7: Service
G7: Preise
F8: =DBMIN(Datenbank;1;$G$1:$G$2)
G8: =DBMIN(Datenbank;2;$G$1:$G$2)
2. Kontrollieren Sie im Namensfeld den
Bereichsnamen, der damit angelegt wird. Der Bereich A6:C95
(die Tabelle ohne Überschrift) heißt Tabelle1 .
Für einige Datenbankfunktionen können Sie zwar diesen
Bereichsnamen verwenden, die meisten brauchen aber die
Tabelle inklusive Überschrift, weil die Spaltenüberschriften
(Feldnamen) in Suchkriterienbereichen wie Filter benutzt
werden. Legen Sie einen zweiten Bereichsnamen
Datenbank an, der die Überschrift der Tabelle mit einbezieht:
Die Funktionen DBMAX() und DBMIN ermitteln die größten
bzw. kleinsten Werte aus den jeweiligen Spalten. Das dritte
Argument bezeichnet einen Suchkriterienbereich, da
dieser aber keine Filterung enthalten muss, wird ein
beliebiger (leerer) Bereich aus zwei Zellen angegeben (G1:G2).
1. Markieren Sie den Bereich A5:C95 (die Tabelle1 mit
der Überschrift).
2. Tragen Sie in das Namensfeld den Bereichsnamen
Datenbank ein, und bestätigen Sie mit (EINGABE) .
Abbildung 11.29 Die ersten DB-Funktionen
 
Search JabSto ::




Custom Search