Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
12.4.2 Zeilen und Spalten sortieren
12.4.2 Zeilen und Spalten sortieren
Schalten Sie unter PivotTable-Tools/Optionen/Einblenden/
Ausblenden die Feldkopfzeilen wieder ein, damit die
Sortier-/Filterpfeile für Zeilen und Spalten angeboten
werden. Diese Pfeile bieten ein Menü mit Sortierfunktionen.
12.4.3 Elemente filtern
Wenn Sie eine PivotTable vertikal auf eine bestimmte
Datenmenge reduzieren wollen, setzen Sie einen
Zeilenfilter. Entsprechend wird ein Spaltenfilter gesetzt, um
die Anzahl der Spalten nach rechts zu reduzieren.
1. Öffnen Sie das Menü per Klick auf den Pfeil an der
Zeilen- oder Spaltenbeschriftung.
1. Klicken Sie auf den Filterpfeil an der Zeilen- oder
Spaltenbeschriftung.
2. Wählen Sie ein Feld aus der Liste (nur wenn mehr als
ein Feld im Bereich steht).
2. Kreuzen Sie nur einzelne Elemente an, die Sie
anzeigen lassen wollen. Mit Alle werden wieder alle
Elemente angekreuzt und angezeigt.
3. Wählen Sie Von A bis Z sortieren für eine
aufsteigende Sortierung oder Von Z bis A sortieren für eine
alphabetisch absteigende Sortierung.
3. Schalten Sie auf den Beschriftungsfilter oder
Wertefilter, und stellen Sie einen benutzerdefinierten Filter ein.
4. Klicken Sie auf Weitere Sortieroptionen . Hier können
Sie auch die manuelle Sortierung einschalten, die
ein Verschieben der Elemente über das
Kontextmenü ermöglicht (siehe oben).
5. Mit Klick auf Weitere Optionen und Weitere
Sortieroptionen erhalten Sie die AutoSortierung und
die Benutzerdefinierte Sortierreihenfolge . Ist die
Option Bei jeder Berichtsaktualisierung automatisch
sortieren aktiv, wird die PivotTable automatisch
sortiert, wenn sie neu berechnet wird. Wählen Sie, wenn
Sie diese Option nicht setzen wollen, eine
benutzerdefinierte Liste, die für die Sortierung maßgeblich
fist. Diese Listen werden in den Optionen verwaltet
Datei -Menü, Optionen , Erweitert/Benutzerdefinier- (
te Listen verwalten ).
Abbildung 12.19 Für die Zeilen- und Spaltenelemente stehen
Filter bereit.
Die Sortierbefehle finden Sie übrigens auch auf der
Registerkarte Optionen in den PivotTable-Tools. Klicken Sie
auf die kleinen Symbole, um den markierten Bereich
aufoder absteigend zu sortieren, oder wählen Sie das große
Sortiersymbol für das Dialogfeld mit Sortierauswahl.
Die benutzerdefinierten Filter bieten die Möglichkeit,
mit Bedingungen zu arbeiten. Ist die aufgestellte
Bedingung erfüllt, wird der Datensatz angezeigt.
Beschriftungsfilter arbeiten dabei mit Bedingungen für
Texteinträge ( Enthält , Beginnt mit …), Wertefilter verwenden
logische Ausdrücke für Zahlen ( Grösser als , Kleiner
oder gleich …).
HINWEIS Die Symbole sind nur aktiv, wenn der
Zellzeiger im Datenbereich der Zeilen- oder
Spaltenbeschriftungen steht.
HINWEIS
Verwenden Sie ein Datumsfeld im Zeilen- oder
Spaltenbereich, bietet der benutzerdefinierte Filter eine große
Auswahl an datumsspezifischen Filterkriterien. So kön-
nen Sie beispielsweise nach Quartalen, Monaten oder
Zeiträumen zwischen zwei Datumswerten suchen.
Der Filterpfeil weist mit einem kleinen Filtersymbol
darauf hin, dass die Datensätze in diesem Bereich gefiltert
sind. Mit der Option Filter löschen entfernen Sie den
gesetzten Filter wieder aus dem Feld.
Abbildung 12.18 Sortiersymbole finden Sie auch in den Optionen.
 
Search JabSto ::




Custom Search