Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
12.12 Praxisbeispiel: Auftragsreichweite ermitteln
12.12 Praxisbeispiel:
Auftragsreichweite ermitteln
Kennzahlen sind die wichtigsten Steuergrößen eines
Unternehmens, und zu den vorherrschenden Aufgaben
des Controllers gehört die Ermittlung dieser Zahlen aus
dem vorliegenden Datenmaterial. Die wichtigsten
Kennzahlen liefert in der Regel das Data Warehouse, SAP
oder die externe Auswertung (DATEV). Was nicht in den
Monatsberichten erscheint, berechnen Sie mit Excel,
und hier fist der Pivot-Bericht ein zentrales Werkzeug.
Abbildung 12.57 Kennzahl für Auftragsreichweite
CD-ROM Die Übungsdaten und die Lösung finden
Sie auf der Buch-CD unter Kennzahl
Auftragsreichweite.xlsx .
CD-ROM
Auftragsliste und Auftragsvolumen
Die Tabelle mit Aufträgen finden Sie in der
gleichnamigen Tabelle, hier sind alle Daten mit Datum, Abteilung,
Auftragswert und Status festgehalten. Erklären Sie den
Bereich über Einfügen/Tabellen/Tabelle zur Tabelle,
damit neue Aufträge automatisch mitberechnet werden.
12.12.1 Auftragsreichweite berechnen
Das Beispiel behandelt eine Kennzahl von vielen, aber
der Einsatz der Mittel sollte für alle im Prinzip derselbe
sein. Ermitteln Sie die Kennzahl für die
Auftragsreichweite, die der Unternehmer für eine monatliche
Abschätzung der Liquidität und des Finanzbedarfs braucht.
Diese Formel berechnet die Auftragsreichweite:
Fertigen Sie einen Pivot-Bericht aus dieser Tabelle an,
stellen Sie das Produktsegment in den Zeilenbereich, den
Status in den Seitenbereich, und berechnen Sie die
Summe der Aufträge pro Produktsegment im Wertebereich.
Damit nur Aufträge in die Kennzahl kommen, die bereits
sicher sind, filtern Sie den Status nach dem Wort »erteilt«.
Abbildung 12.58 Der Pivot-Bericht über das (erteilte) Auftragsvolumen
 
Search JabSto ::




Custom Search