Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
14.3.5 Objekt benennen
14.3.5 Objekt benennen
Jedes Objekt, das gezeichnet wird oder auf andere
Weise in das Tabellenblatt kommt, hat einen Namen.
Markieren Sie das Objekt, sehen Sie diesen im Namensfeld
links oben, wo sich Zeilennummern und
Spaltenbuchstaben treffen. Der Name kategorisiert das Objekt.
Rechtecke werden Rechteck 1 , Rechteck 2 … genannt,
Ellipsen, Pfeile, Freihandformen haben ebenfalls ihre
Namen, und der »Smiley« heißt natürlich auch so …
14.3.7 Objekteigenschaften
Die meisten Objekteigenschaften, ob Farbe, Linienart
oder Schriftformate, lassen sich über die Symbole im
Startmenü oder über das Kontextmenü zuweisen, sie
stehen aber auch alle in einer Dialogbox. Aktivieren Sie
diese, und stellen Sie sie in eine Ecke, sie bleibt offen,
bis Sie auf Schliessen klicken, und kann so für die
Ausgestaltung mehrerer Objekte verwendet werden. Die
Kategorien Grösse und Eigenschaften bieten
Einstellungen, die nicht im Menüband zu finden sind:
1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Objekt, und
wählen Sie im Kontextmenü Grösse und Eigenschaften .
2. Auf der Registerkarte Grösse überprüfen Sie die
manuell gesetzte Objektgröße. Hier wird das Objekt
auch proportional vergrößert und verkleinert. Die
Zuschneiden -Funktion steht nur für Bildobjekte zur
Verfügung.
3. Schalten Sie auf Eigenschaften, und ändern Sie die
Verbindung zwischen Objekt und Tabellenblatt:
» Von Zellposition und -grösse abhängig: Das Objekt
wird zusammen mit den darunter liegenden Zellen
vergrößert, verkleinert und verschoben. In dieser
absoluten Abhängigkeit werden die Objekte auch
zusammen mit den Zeilen oder Spalten gelöscht.
» Nur von Zellposition abhängig: Klicken Sie hier, um
das Objekt nur positionsabhängig an die darunter
liegenden Zellen zu binden. Das Objekt wird zwar
gemeinsam mit den Zeilen oder Spalten verschoben,
aber nicht mit diesen verkleinert bzw. vergrößert
und auch nicht gelöscht.
» Von Zellposition und -grösse unabhängig: Das Objekt
fist von den darunter liegenden Zellen absolut
unabhängig. Verschiebungen, Löschungen etc. wirken
sich nicht darauf aus.
» Objekt drucken: Das Objekt wird, wenn hier
angekreuzt fist, mit der Tabelle ausgedruckt. Ist die Option
nicht angekreuzt, fist das Objekt nur in der
Normalansicht, im Seitenlayout und in der
Seitenumbruchvorschau, aber nicht in der Seitenansicht und auf
dem Ausdruck zu sehen.
» Gesperrt/Text sperren : Hier setzen Sie den
Objektschutz und den Schutz des Textes im Objekt. Der
Schutz wird erst wirksam, wenn das Tabellenblatt
Abbildung 14.5 Objekte haben Namen.
Ändern Sie diesen Namen, wenn es einen Grund dafür gibt,
klicken Sie in das Namensfeld, und schreiben Sie eine
eigene Bezeichnung. Sie können im Unterschied zu
Bereichsnamen alle Sonderzeichen und Leerzeichen verwenden.
14.3.6 Objekt vergrößern und verkleinern
Setzen Sie den Mauszeiger auf einen Markierungspunkt,
drücken Sie die linke Maustaste, und ziehen Sie den
Objektrand in eine neue Größe. An Kantenpunkten
angefasst, kann das Objekt nur in zwei Richtungen bewegt
werden; Eckpunkte bieten die Möglichkeit, ein Objekt in
vier Richtungen zu verändern.
Halten Sie die (STRG) -Taste gedrückt, und ziehen Sie
einen Eckpunkt an eine neue Position, wenn Sie in beiden
Richtungen die gleiche Größenveränderung wünschen.
Mit gedrückter (ALT) -Taste springt der Objektrahmen
automatisch auf die nächste erreichbare
Zellenzwischenlinie. Damit lassen sich Zeichenobjekte exakt auf
die Breite und Höhe von Zellen bringen.
 
Search JabSto ::




Custom Search