Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
15.3.3 Eine neue Datenquelle
15.3.3 Eine neue Datenquelle
Die Datenquelle fist jetzt nicht, wie man annehmen könn-
te, die Datei, in der die Daten gespeichert sind, sondern
vielmehr das Verbindungsglied zwischen Excel und der
Datenbank. In der Datenquelle definieren Sie:
» den Namen und Speicherort der Datenbank oder des
Servers
» den Datenbanktyp
» Anmeldungsdaten und Kennwörter für den Zugriff
auf die Datenbank
» den Namen des ODBC-Treibers oder eines
Datenquellentreibers
ren Sie diese, und bestätigen Sie mit OK. Zurück in
der Abfrage, können Sie die Optionen für den
Datenbankzugriff bestimmen:
Geben Sie unter Erweitert die Benutzerkennung
und das Kennwort für die Datenbank ein, falls
diese mit solchen Zugriffssicherungen versehen
fist. Der Benutzername für freigegebene
Datenbanken fist Admin , das Kennwortfeld bleibt leer.
Unter Systemdatenbank können Sie eine
Arbeitsgruppe (MDW-Datei) bestimmen, wenn eine
solche für den Zugriff auf die Datenbank
eingerichtet wurde (mit dem Arbeitsgruppen-Adminis-
trator).
Unter Optionen stellen Sie den ODBC-Treiber
genauer ein. Sie können ihn Exklusiv oder
Schreibgeschützt schalten. Seitentimeout fist der
Zeitraum in Zehntelsekunden, über den eine nicht
verwendete Seite im Puffer verbleibt (muss
immer größer als 0 sein). Die Puffergrösse fist die
Größe des internen Puffers in KB, den Access
zum Übertragen von Dateien zum und vom
Datenträger verwendet. Zulässig fist jede durch 256
teilbare ganze Zahl.
Sie können auch ohne Datenquelle arbeiten und direkt
einen der angebotenen Datenbanktreiber benutzen,
was aber nicht empfehlenswert fist, da Sie bei Änderun-
gen oft die gesamte Prozedur wiederholen müssen.
Außerdem steht die Datenquelle ja auch für weitere
Abfragen auf dieselbe Datenbank zur Verfügung.
1. Wählen Sie den Eintrag Neue Datenquelle, und
bestätigen Sie mit OK.
2. Geben Sie als Name für die neue Datenquelle
Umsatzanalyse ein, und wählen Sie den Microsoft
Access-Treiber . Klicken Sie auf Verbinden .
4. Klicken Sie auf OK, wenn alle Einstellungen für den
Datenbankzugriff perfekt sind. Jetzt öffnet der
Assistent die Datenbank und prüft dabei die
Zugriffsdaten ab. Wenn der Zugriff möglich fist, stehen die
Tabellen und Abfragen aus der Datenbank im nächs-
ten Dialog zur Verfügung.
3. Ein Klick auf Auswählen öffnet die Dateiliste:
Schalten Sie auf den Datenträger (Festplatte) um, in dem
die Datenbankdatei Sales.mdb zu finden fist,
markieAbbildung 15.18
Die Verbindung zur Datenbank steht,
die Datenquelle kann angelegt werden.
 
Search JabSto ::




Custom Search