Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
15.3.5 Abfragen speichern und aufrufen
Abbildung 15.23 Das Abfragefenster von MS Query
Wenn die Tabellen, die Sie in der Abfrage verwenden,
relational verknüpft sind, zeigt MS Query dies über eine
Verbindungslinie zwischen den verknüpften Feldern.
Findet die Abfrage nur nicht verbundene Tabellen vor,
bildet sie das Ergebnis aus dem Produkt der Tabellen.
Enthält beispielsweise jede Tabelle 20 Datensätze, wird
das Ergebnis 400 Datensätze aufweisen. Mehrere
Tabellen in die Abfrage zu integrieren, fist also nur dann
sinnvoll, wenn diese miteinander verknüpft sind.
2. Ein Doppelklick auf diese Linie zeigt weitere
Informationen über die Verknüpfungsart an.
3. Um eine Verknüpfung wieder zu lösen, markieren Sie
die Verknüpfungslinie und drücken die (ENTF) -Taste.
TIPP Die Query-Abfrage wird synchron mit der
Erstellung der Felderliste ausgeführt, das
Abfragefenster zeigt sofort die Daten aus der Datenquelle an,
die der Abfrage entsprechen. Bei großen Datenmengen
kann dies aber ziemlich zeitaufwendig sein und das Ganze
verzögern. So schalten Sie die dynamische Abfrage aus:
TIPP
Tabellen verknüpfen
Wenn die Verknüpfung zwischen zwei Tabellen besteht,
wird sie automatisch angezeigt und verwendet. Möch-
ten Sie aber unverknüpfte Tabellen selbst verknüpfen,
gehen Sie so vor:
1. Klicken Sie auf die Schaltfläche AutoAbfrage in der
Symbolleiste, oder wählen Sie Datensätze/AutoAb-
frage .
1. Ziehen Sie das Feld der einen Tabelle mit der Maus
auf die andere Tabelle, und zwar genau über das
Feld, das Sie mit diesem verknüpfen wollen. Wenn
Sie die Maustaste loslassen, wird die Verknüpfungs-
linie zwischen den beiden Feldern gezogen. Die
Verknüpfung gilt nur für die Abfrage und wird nicht in
die Datenquelle zurückgeführt.
2. Führen Sie die Abfrage nach Abschluss der
Felderliste mit Klick auf das Symbol Ausführen aus, oder
schalten Sie im Menü Datensätze die AutoAbfrage
wieder ein.
 
Search JabSto ::




Custom Search