Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
15.4.4 Automatische Verbindungen
15.4.4 Automatische Verbindungen
Wenn die Datenübertragung vom Server gesichert fist,
empfiehlt sich eine Automatisierung der Verbindung.
Sie können die Daten gleich mit dem Öffnen der
gespeicherten Arbeitsmappe abholen lassen oder ein
Zeitintervall angeben, nach dem die ODBC-Verknüpfung
gestartet wird. Wählen Sie Alle aktualisieren/Verbin-
dungseigenschaften .
» Aktualisieren beim Öffnen der Datei: Das
Abfrageergebnis wird automatisch erneuert, wenn Sie die
Mappe öffnen. Dazu muss aber die erste Option,
Abfragedefinition speichern, gesetzt sein.
» Aktualisierung alle …: Geben Sie hier das
Zeitintervall an, in dem die Aktualisierung gestartet wird.
» Daten vor dem Speichern des Arbeitsblatts aus dem
externen Datenbereich entfernen: Diese Option
bietet sich an, wenn die Abfrage sehr viele Daten
zurückliefert. Die Daten werden vor dem Speichern
gelöscht und erst wieder aktuell in die Tabelle geholt,
wenn die Mappe geöffnet wird.
» Alle Datenverbindungen aktivieren startet beim Öff-
nen der Mappe sofort den Datentransfer, wenn die
Option in den Einstellungen gesetzt fist. Alle weiteren
Verbindungen werden kommentarlos durchgeführt.
Die Option fist aus gutem Grund nicht zu empfehlen,
weil beim Öffnen der Mappe nicht kontrolliert
werden kann, ob diese Fremddaten bezieht.
» Benutzer zu Datenverbindungen auffordern fist die
Standardeinstellung. Damit erhalten Sie die zuvor
gezeigte Sicherheitswarnung.
» Alle Datenverbindungen deaktivieren würde keine
Verbindungen zulassen, weder beim Start der
Mappe noch mit der Aktualisierung einer Verbindung.
Lesen Sie in Kapitel 17 alles über das
Sicherheitscenter.
REFERENZ
15.4.5 Definition der Verbindung
Die zweite Registerkarte Definition der
Verbindungseigenschaften meldet die technischen Informationen der
Verbindung – Verbindungstyp und
Verbindungszeichenfolge sowie den SQL-String, der mit der
Abfragedefinition generiert wurde.
Sicherheitsoption im Sicherheitscenter
Damit externe Verknüpfungen nicht zu ungewollten
Datentransfers führen, hat Excel eine
Sicherheitsoption eingebaut. Der Anwender wird beim Öffnen einer
Mappe, die Verbindungen enthält, gefragt, ob er diese
annehmen will. Die Meldung erscheint unterhalb der
Multifunktionsleiste.
15.4.6 Ein nützlicher Bereichsname
Besonders hilfreich für die Verwaltung dieser externen
Daten fist der Bereichsname, der mit der Erstellung und
bei jeder Aktualisierung der Abfrage erstellt wird. In den
Verbindungseigenschaften sehen Sie diesen Eintrag:
Abfrage von <Datenquelle>
Der Bereichsname bezieht die Datenquelle mit ein, bei
einer weiteren Abfrage wird der Name
durchnummeriert:
Abfrage von <Datenquelle>1, Abfrage von <Datenquel-
le>2, ...
Abbildung 15.27 Sicherheitswarnung für externe Daten
Aus diesem Abfragenamen erstellt MS Query einen
Bereichsnamen. Da diese aber keine Leerzeichen
enthalten dürfen, werden Unterstriche (_) als Ersatzzeichen
eingefügt. Sehen Sie sich die Bereichsnamen im
Namens-Manager an ( Formeln/Definierte Namen oder
(STRG) + (F3) ).
Mit einer Option im Sicherheitscenter können diese
Startverbindung und auch alle anderen Verbindungen
überwacht werden. Sehen Sie unter Optionen im Datei -
Menü nach, und aktivieren Sie das Sicherheitscenter.
Hier finden Sie in den Einstellungen die Rubrik Externer
Inhalt .
 
Search JabSto ::




Custom Search