Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
16.1.5 Auswahllisten aus Datenüberprüfungen
damit sich alle Prüfungen genau auf die Zelle X1
beziehen:
Namen der gespeicherten Arbeitsmappe aus und liefert
eine leere Zeichenfolge, wenn die Mappe nicht
gespeichert fist. Die Formel verhindert Eingaben in allen Zellen,
solange die Funktion keinen Dateinamen findet.
Zulassen:
Benutzerdefiniert
Formel: =$X$1=“test“
16.1.5 Auswahllisten aus Datenüberprüfungen
Die Datenüberprüfung bietet neben den Beschränkun-
gen auf bestimmte Eingabetypen wie Zahl, Text oder
Datum/Zeit auch die Möglichkeit, eine vordefinierte
Liste zu benutzen. Jede Zelle, die mit einer dieser Listen
belegt fist, erhält einen Listenpfeil am rechten Rand, und
ein Klick darauf öffnet dem Benutzer die Auswahlliste.
Einfache Listen mit wenigen Einträgen können Sie
direkt im Dialog festhalten:
Eingabeschutz für Zellen
Um die Zellen einer Tabelle ohne Blattschutz oder
Arbeitsmappenschutz vor Überschreibungen zu schützen,
können Sie eine benutzerdefinierte Datenüberprüfung
mit dieser Formel einbauen:
=ISTLEER(INDIREKT(“ZS“;0))
Setzen Sie die Fehlermeldung auf den Status Warnung
oder Information , kann der Anwender erst nach Bestäti-
gung die Zelle überschreiben.
1. Markieren Sie den Zellbereich, am besten ganze
Spalten oder Listenspalten.
Eingabeschutz für nicht benannte Mappen
Neue Arbeitsmappen werden mit Pseudonamen wie
»Mappe1, Mappe2« versehen und lassen sich beliebig
lange ohne Speicherung bearbeiten (ausgenommen,
das Add-In für automatische Speicherung fist aktiv).
Wenn Sie den Benutzer der Mappe zwingen wollen,
diese vor der ersten Zellbearbeitung zu speichern,
verwenden Sie diese Datenüberprüfung:
2. Wählen Sie Daten/Datentools/Datenüberprüfung,
und schalten Sie auf der ersten Karte unter
Zulassen auf Liste .
3. Geben Sie im Eingabefeld Quelle die Listenelemente
ein, das Semikolon dient als Trennzeichen.
4. Die Option Zellendropdown sorgt dafür, dass das
Pfeilsymbol am rechten Rand der markierten Zelle
angezeigt wird, das auf Klick die Auswahlliste öffnet.
1. Markieren Sie alle Zellen der ersten Tabelle, klicken
Sie dazu in das Kästchen links oben, in dem sich
Zeilen- und Spaltenkopf treffen.
2. Wählen Sie Daten/Datentools/Datenüberprüfung .
3. Schalten Sie unter Zulassen auf Benutzerdefiniert .
4. Geben Sie diese Formel in das Formelfeld ein:
=ZELLE(“Dateiname“)<>““
Wechseln Sie zur Registerkarte Fehlermeldung , und
tragen Sie ein:
Abbildung 16.9 Liste mit direkter Quellangabe
Typ: Stopp
HINWEIS Für Listenelemente wird kein Typ
angegeben, Excel erkennt bei der Annahme eines
Elements automatisch den Datentyp und weist das
passende Zahlenformat zu. Wollen Sie einen Zahlenwert als
Text anbieten, schreiben Sie einen Apostroph vor die
Zahl, das Datum oder den Zeitwert.
HINWEIS
Titel:
Mappe nicht gespeichert
Fehlermeldung: Bitte speichern Sie zuerst Ihre
Arbeitsmappe!
5. Bestätigen Sie mit OK, und formatieren Sie auch die
übrigen Tabellen auf diese Art.
Die Funktion ZELLE() gibt in Verbindung
mit dem Informationstyp Dateiname den
HINWEIS
 
Search JabSto ::




Custom Search